Lokalsport: Rückrundenstart: Kämpferherzen erwarten Vorst

Lokalsport: Rückrundenstart: Kämpferherzen erwarten Vorst

Auf Platz zwei haben die Kämpferherzen von SV Bedburg-Hau in der B-Juniorinnen-Niederrheibnliga überwintert, nun kommt das Überraschungsteam aus Vorst zum Auftakt der Rückrunde nach Kleve. Im Hinspiel in Vorst gab es ein mit einem 4:4 ein torreiches Unentschieden. Aufsteiger SV Vorst hat sich in seiner ersten Hinrunde in der höchsten Spielklasse des Verbandes besser geschlagen als die SV Bedburg Hau in ihrer ersten Saison. Mit zwei Niederlagen und zwei Unentschieden stehen sie ebenso gut da wie die Kämpferherzen. Diese haben lediglich ein Spiel mehr auf dem Konto und das konnten sie gewinnen. Platz fünf gegen Platz drei, so heißt es dann auch aktuell im Leistungsvergleich. Derzeit schwächt eine Grippewelle den Gastgeber aus Hau, doch bis zum Wochenende hofft Coach Leygraaf darauf, sein Team wieder komplett zu haben, "es wäre wünschenswert wenn wir anders als im Hinspiel aus dem Vollen des guten Kaders schöpfen könnten," erklärt Leygraaf, "schließlich haben wir tatsächlich aktuell keine Verletzten!".

Aufgrund der Witterungslage und den damit verbundenen schlechten Platzverhältnissen im TFZ und an der Antoniterstraße stellt Kooperationspartner 1. FC Kleve einen seiner Kunstrasenplätze zur Verfügung. Da seit Wochen in der Vorbereitung auch dort trainiert wird, ist das für die jungen Damen auch ein Heimspiel. Die Partie wird am kommenden Sonntag, 11. Februar, um 11 Uhr angepfiffen. "Karneval gibt es im Leistungssport nicht!", kommentiert das Trainerteam die Wahl der Ansetzung des Rückrundenstarts lächelnd.

(RP)