Lokalsport: Rhenanias Reserve mit Bestbesetzung

Lokalsport : Rhenanias Reserve mit Bestbesetzung

Tischtennis auf Bezirksebene: TTV Goch hofft auf Heimsieg gegen Kevelaer-Wetten II.

Herren-Bezirksliga: DJK Rhenania Kleve II - SV BW Dingden (heute, 18.30 Uhr, Turnhalle Gesamtschule Triftstraße). Rhenanias Reserve kann heute Abend fast mit bester Besetzung antreten. Im oberen Paarkreuz kommen mit dem frischgebackenen Herren-Vizekreismeister Oliver Jansen und Jens Westerbeck, der viele Jahre in der Oberliga gespielt hat, zwei Akteure an den Tisch, die kaum zu bezwingen sein sollten.

Die DJK-Youngster Lucca-Henk Kaus und Hendrik ter Steeg spielen nachmittags noch für die DJK in der NRW-Jugendliga in Gelsenkirchen und kommen direkt zum Herrenspiel wieder nach Kleve. Daniel Marquard (Position drei) und Ersatzspieler Thomas Böhnke komplettieren die Sechs, die gegen Schlusslicht SV BW Dingden kurzen Prozess machen sollten. "Ich bin guter Dinge", sagt Teamchef Julian Binn.

Herren-Bezirksklasse: TTV Goch - SV Union Kevelaer-Wetten II (Sonntag, 11 Uhr, Leni-Valk-Realschule). Der TTV Goch ist prima in die Saison gestartet und wird als Mitfavorit in der Bezirksklasse, Gruppe 1, gehandelt, zumal es ja vor der Saison Verstärkung vom TTC Kranenburg gab. Die Reserve von SV Union Kevelaer-Wetten ist nur dann ein ebenbürtiger Gegner, wenn die Marienstädter komplett auflaufen. Ansonsten läuft alles auf zwei weitere Zähler für die Weberstadt-Sechs.

  • Lokalsport : Tischtennis: DJK-Reserve heute in Walbeck
  • Lokalsport : TTV Goch muss die Saisonziele neu ausrichten
  • Lokalsport : TTV Goch beißt sich oben fest

TTV Rees-Groin III - BV DJK Kellen II (Sonntag, 11 Uhr). Der Neuling aus Kellen kann befreit aufspielen. "Unsere Gegner kommen erst noch", sagt Mannschaftsführer Ludger Verwaayen. Die Dritte von der rechten Rheinseite ist durchweg mit jungen Spielern besser besetzt, zumal BV DJK-Routinier Marek Krason wegen Rückenproblemen ausfällt. Frank Boterham, Ludger Verwaayen, Jürgen Kalenberg, Rüdiger Gerhart, Jaron Tripp und Ersatzspieler Joachim Beisel treten an.

Damen-Bezirksliga: DJK Rhenania Kleve II - TTC BW Geldern-Veert II (Sonntag, 11 Uhr, Turnhalle Gesamtschule Triftstraße). Die Zweitvertretung der Rhenania trauert immer noch der hauchdünnen Niederlage in Rees-Groin nach. In heimischer Umgebung soll es morgen aber wieder aufwärts geben. Mannschaftsführerin Franziska Habermann war am vergangenen Wochenende sogar Damen-Kreismeisterin im Doppel mit Agnes Sobilo.

DJK Rhenania Kleve III - TTV Rees-Groin (heute, 18.30 Uhr, Turnhalle Gesamtschule Triftstraße). Für die DJK-Dritte geht es nur um den Klassenerhalt. Gegen TTV Rees-Groin, einer der Titelaspiranten, wird es in der Turnhalle an der Gesamtschule vermutlich nicht viel zu gewinnen geben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE