Lokalsport: Rhenanias Jungen malen sich auf Schalke was aus

Lokalsport : Rhenanias Jungen malen sich auf Schalke was aus

Jungen NRW-Liga 2: FC Schalke 04 - DJK Rhenania Kleve (Samstag, 14 Uhr). Am zweiten Spieltag hofft das DJK-Quartett in Gelsenkirchen auf die ersten Punkte. Schalke war ebenso wie Kleve Bezirksliga-Meister, sodass es vermutlich ein Spiel auf Augenhöhe sein wird. Bei den Kreismeisterschaften in Kevelaer am vergangenen Wochenende konnten Lucca-Henk Kaus, Hendrik ter Steeg, Lea Vehreschild und Neuzugang Lea Opsölder (vorher TTV Rees-Groin) mit Medaillen und Titeln die Heimreise antreten. Mit einer geschlossenen Teamleistung will die Rhenania punkten.

Jungen NRW-Liga 2: FC Schalke 04 - DJK Rhenania Kleve (Samstag, 14 Uhr). Am zweiten Spieltag hofft das DJK-Quartett in Gelsenkirchen auf die ersten Punkte. Schalke war ebenso wie Kleve Bezirksliga-Meister, sodass es vermutlich ein Spiel auf Augenhöhe sein wird. Bei den Kreismeisterschaften in Kevelaer am vergangenen Wochenende konnten Lucca-Henk Kaus, Hendrik ter Steeg, Lea Vehreschild und Neuzugang Lea Opsölder (vorher TTV Rees-Groin) mit Medaillen und Titeln die Heimreise antreten. Mit einer geschlossenen Teamleistung will die Rhenania punkten.

Mädchen NRW-Liga: WRW Kleve - TuS Sundern (Samstag, 14.30 Uhr). In der Sebus-Halle am Mittelweg treffen zwei Mannschaften aufeinander, die bei der Premiere jeweils keine Chance hatten. In heimischer Umgebung wollen Lisa Look, Zeliha Ari, Johanna Paul und Sibel Kozik jetzt für WRW Zählbares sorgen.

(HeVe)
Mehr von RP ONLINE