Lokalsport: Rhenania strebt Teilerfolg an

Lokalsport : Rhenania strebt Teilerfolg an

Tischtenns-Oberliga: DJK Kleve reist am Samstag zum TTC Waldniel. Das untere Paarkreuz der Rhenania dürfte besonders gefordert sein.

Herren-Oberliga West Gruppe 2

TTC Waldniel - DJK Rhenania Kleve (Sa. 18.30 Uhr). Ansprechende Leistungen bot die runderneuerte Erstvertretung der Klever Rhenania zum Saisonauftakt. Nach dem ungefährdeten Auswärtserfolg beim TSV Krefeld-Bockum wusste die DJK-Sechs auch im ersten Heimspiel gegen den SV DJK Holzbüttgen zu überzeugen. Gegen die Mannschaft um den chinesischen Neuzugang Yang Li und den venezuelanischen Nationalspieler Jan Medina musste sich die Rhenania erst nach dreieinhalbstündigen Spielzeit knapp geschlagen geben. Neben den zahlreichen Zuschauern zollte auch "Jojo" Beumers, Mannschaftsführer der Gäste, die neben dem ASV Süchteln zum engen Favoritenkreis auf den Meisterschaft gezählt werden. dem Klever Oberliga-Sextett Respekt und Anerkennung. "Wir hatten in einigen Spielen das Glück auf unserer Seite!"

Vor dem nächsten Heimspiel gegen Bayer Uerdingen, das am Sonntag, dem 30. September, in der Sporthalle der Realschule Kleve zur Austragung kommt, muss die die DJK-Sechs am dritten Spieltag in Waldniel Farbe bekennen. Die zweite Auswärtspartie der Rhenania beim gastgebenden Tischtennisclub, der sich in der vergangenen Saison lange Zeit Sorgen um den Klassenerhalt machen musste, sich zur neuen Spielzeit aber wesentlich verstärken konnten, kommt am Samstag abend um 18.30 Uhr in der Sporthalle Schwalmtal-Waldniel zur Austragung. Mannschaftsführer Jens Westerbeck: "Wenn ich die ersten beiden Spiele unseres Gegners als Maßstab nehme, stehen wir vor einer lösbaren Aufgabe. Von den Namen (Evertz, Fölting, Heister) her ist der TTC stark besetzt. Mit einer ähnlich guten Leistung wie gegen Holzbüttgen sollte jedoch zumindest ein Teilerfolg herausspringen!" Ob die Rhenania auch im zweiten Auswärtsspiel punkten kann, darüber dürfte beim TTC-Sextett - von den Experten vor Saisonbeginn nach Süchteln und Holzbüttgen als drittstärkstes Team eingestuft - bereits der Auftakt in den Doppeln entscheiden. Nicht nur die beiden Routiniers Fölting/Heister werden den zuletzt stark aufspielenden DJK-Paarungen alles abverlangen. Im Spitzenpaarkreuz spielen die Schwalmtaler unverändert mit Jörg Evertz und Günter Fölting auf. Im mittleren Paakreuz verstärkte sich der TTC mit Andreas Thönnissen (ASV Süchteln) sowie Dirk Brüggemeier (DJK Hermannia Dünnwald). Vor einer schweren Aufgabe stehen Christian Schlesinger und Matthias Augstein, Die bisherige Mitte des Gastgebers mit Peter Heister und Holger Quade wird im dritten Paarkreuz nur schwer zu bezwingen sein.

(RP)