Tischtennis : Rhenania rückt weiter vor

Tischtennis-Oberliga: DJK Kleve setzt sich beim TTC Waldniel überraschend deutlich mit 9:3 durch und klettert in der Tabellen auf den dritten Rang. Nächsten Sonntag Heimspiel gegen Bayer Uerdingen.

Herren-Oberliga West Gruppe 2

TTC Waldniel - DJK Rhenania Kleve 3:9 (22:31 Sätze). Bestens erholt von der knappen Heimniederlage gegen Holzbüttgen präsentierten sich die Oberliga-Herren der Klever Rhenania am dritten Spieltag in Waldniel. Beim gastgebenden Tischtennisclub - von vielen Experten vor Saisonbeginn nach Süchteln und Holzbüttgen als drittstärkstes Team der Liga eingestuft - setzte sich das DJK-Sextett nach vierstündiger Spielzeit überraschend deutlich mit 9:3 durch.

Von sechs Begegnungen, die im Entscheidungsdurchgang entschieden wurden, hatten die Gäste aus der Schwanenstadt fünfmal die Nase vorne. Mannschaftsführer Christian Schlesinger: "Die wirklich knappen Entscheidungen endeten aus unserer Sicht jeweils mit Sieg und Niederlage. Der Auswärtserfolg war insgesamt gesehen auch in dieser Höhe verdient!"

Mit dem zweiten Saisonsieg rückte das DJK-Sextett vor dem Heimspiel gegen Bayer Uerdingen II, das in der Turnhalle der Klever Realschule (Eingang Triftstraße) am nächsten Sonntag zur Austragung kommt, in der Tabelle auf den dritten Rang vor. Über die volle Distanz gingen in der Sporthalle Schwalmtal-Waldniel zum Auftakt alle Doppel.

Während Duch/Augstein trotz ansprechender Leistung gegen die TTC-Spitzenpaarung Evertz/Spönemann erneut nur die Gratulation blieb, brachten die weiteren DJK-Doppel ihre 2:1-Satzführungen erfolgreich ins Ziel. Korzec/Schlesinger verwiesen Brüggemeier/Quade mit 11:3 in die Schranken und Koziarski/Kirchner bauten gegen die Routiniers Fölting/Heister (11:8) ihre Doppelbilanz auf 3:0-Siege aus.

Nach dem umkämpften Auftakt sorgten die Gäste in den Einzeln dann schnell für klare Verhältnisse. Neben den beiden Spitzen Jacek Koziarski (Evertz) und Adam Duch (G. Fölting) setzten sich auch Przemyslav Korzec (Brüggemeier) und Matthias Augstein (Heister) jeweils in vier Sätzen durch.

Weitaus spannender ging es in der Partie zwischen Johannes Kirchner und TTC-Neuzugang Andreas Thönnisen, der aus taktischen Gründen lediglich im Einzel zum Einsatz kam, zu. Das Eigengewächs der Rhenania siegte nach Abwehr von zwei Matchbällen im Entscheidungsdurchgang mit 15:13.

Nach fünf Einzelsiegen der Gäste hatte dann erstmals auch der gastgebende TTC Grund zum Jubeln: Neben Christian Schlesinger (Quade) kassierte auch Adam Duch (Evertz) in Waldniel seine dritte Saisonniederlage. Noch einmal über fünf Sätze gingen die beiden letzten Begegungen des Abends. Jacek Koziarski konnte gegen Günter Fölting trotz 0:2-Satzrückstand seine Einzelbilanz (5:1-Siege) weiter ausbauen.

Ebenfalls Kampfgeist bewies Przemyslav Korzec. Das Duell gegen Waldniels Youngster Andreas Thönissen entschied der "polnische Aufstiegsheld" nach 1:2-Satzrückstand mit 11:9 und 11:7 zu seinen Gunsten.

(RP)