Lokalsport: Rhenania: Im Kreisderby punkten

Lokalsport : Rhenania: Im Kreisderby punkten

Tischtennis-Oberliga: DJK Kleves Herrenteam gastiert am Samstag um 18.30 Uhr beim SV Walbeck.

Nicht zufrieden konnten die Oberliga-Herren der DJK Kleve mit dem letzten Spieltag sein. Lag die 4:9- Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten ASV Einigkeit Süchteln noch im Rahmen, hatte sich das DJK-Sextett die Auswärtsaufgabe in Grevenbroich doch ein wenig anders vorgestellt. Beim TTC war ein Sieg fest eingeplant gewesen, doch statt zwei weiteren Zähler auf der Habenseite kassierten die Gäste aus der Schwanenstadt beim Aufsteiger ein bittere 6:9-Niederlage.

Durch die Saisonschlappen zwei und drei rutschte das Team in der Tabelle auf den sechsten Rang ab. Das anstehende Kreisderby im Spargeldorf am Samstag Abend (Spielbeginn: 18.30Uhr) sowie das nächste Heimspiel gegen MTG Horst werden zeigen, ob der Sechs wieder der Sprung in die obere Tabellenhälfte gelingt oder ob man sich im DJK-Lager auf eine weitere schwierige Spielzeit einstellen muss. Mannschaftsführer Jens Westerbeck vor der ersten richtungsreisenden Partie: "Nach den unglücklichen Niederlagen kam die! kleine Pause für uns zu rechten Zeit.

Es ist immer schwierig, in Walbeck zu punkten. Der ungewohnte Boden und die kleine Halle sind alles andere als ideale Bedingungen für die Gastmannschaften. Trotzdem - auch gegen die Bestbesetzung des Aufsteigers sollten wir in der Lage sein, zu bestehen" Gegen den bislang mit drei Siegen (9:6 Bayer Uerdingen II, 9:1 MTG Horst, 9:4 Grevenbroich) und drei Niederlagen (0:9 Süchteln, 2:9 Krefeld-Bockum, 4:9 Waldniel) zu Buche stehenden Neuling dürfte vieles davon abhängen, wie sich die Klever Rhenania bereits in den Doppeln schlagen wird.

  • Lokalsport : Tischtennis: DJK-Reserve kann alles klar machen
  • Lokalsport : Tischtennis: DJK spielt gegen Kleve ohne Chiara Pigerl
  • Lokalsport : Tischtennis: Klever Reserveteams erfolgreich

Zum Auftakt sind die DJK-Paarungen in der Turnhalle der St. Luzia Grundschule vor allem gegen Büns/Rock (3:2) und Peil/Zeimys (3:1) gefordert. Im Spitzenpaarkreuz darf man gespannt sein, wie sich Adam Duch (5:7) und Jacek Koziarski (8:4) gegen die Walbecker Nummer eins, den Litauer Kestutis Zeimys (6:2) und Christian Peil (3:7) aus der Affäre ziehen werden. Auf den weiteren Positionen werden sich Przemyslav Korzec (6:6), Johannes Kirchner (6:4), Christian Schlesinger (3:6) und Matthias Augstein (2:6) im Spargeldorf mit Oliver Schauer (5:4), Jörn Ehlen (2:4), Neuzugang Markus Rock (3:4 - TTC BW Krefeld), Henrik Cobbers (2:3), Yannick Büns (4:3) oder Heinz-Peter Koppers (0:1) auseinandersetzen müssen.

Jens Westerbeck: " Es wird mit Sicherheit ein enges Match. Ich hoffe, dass wir am Ende die Nase vorne haben und wieder ein ausgeglichenes Punktekonto vorweisen können."

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE