1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: Rhenania gegen Herne - Doppel auf der Hut

Tischtennis : Rhenania gegen Herne - Doppel auf der Hut

Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: Landesligist WRW Kleve spielt in Geldern-Veert. Kellen daheim gegen Borken.

Herren NRW-Liga Gruppe 2: DJK Rhenania Kleve - TTC Herne-Vöde (heute, 18.30 Uhr, Halle Triftstraße). Der Saisonstart in die NRW-Liga ist für den Neuling aus der Klever Oberstadt geglückt! Nach dem umkämpften Sieg gegen den TTC Post Hiltrop konnte die Klever Rhenania auch das zweite Heimspiel gegen Mettmann-Sport zu ihren Gunsten entscheiden. Man darf gespannt sein, ob das DJK-Sextett um Simon Jansen auch das dritte Heimspiel zu ihren Gunsten entscheiden kann. Der Klever Mannschaftsführer: "Der TTC Herne-Vöde holte gegen den TTV Rees-Groin zuletzt ein überraschendes 8:8-Remis, das wird für uns nicht leicht! Wenn wir gut in das Spiel starten und auch im Einzel überzeugen können, sind wir nicht chancenlos!" Gegen den letztjährigen Tabellensechsten wird die Klever Rhenania vor allem im Doppel auf der Hut sein müssen. Bei der Punkteteilung gegen den in Bestbesetzung aufspielenden TTV-Rees-Groin hatte die Mannschaft vom "Jürgens Hof" in allen vier Begegnungen vorne. Bei der Rhenania wird für den urlaubsbedingt fehlenden Johannes Kircher im dritten Paarkreuz Oliver Jansen, der sich zuletzt bei den Kreismeisterschaften in der Herren A-Klasse überraschend bis ins Endspiel vorkämpfen konnte, mit von der Partie sein.

Herren-Landesliga Gruppe 8: TTC Geldern-Veert - TTVg WRW Kleve (heute, 18.30 Uhr). Mit Siegen über den BV DJK Kellen, den VfL Rhede und den Weseler TV setzte sich das erste Herrenteam der TTVg WRW Kleve an die Tabellenspitze der Landesliga Gruppe 8. Weitere Zähler auf der Habenseite strebt das Team Jens Roeloffs beim TTC Geldern-Veert an. Auch wenn der Kreisrivale in Bestbesetzung aufspielen kann, sieht der Klever Mannschaftsführer sein Team in der Favoritenrolle. "In Wesel (8:8) hat Geldern-Veert ohne etatmäßige Nummer 2,4 und 5 gespielt. Bleibt abzuwarten, mit welcher Aufstellung der TTC gegen uns an die Tische gehen wird. Da wir voraussichtlich komplett antreten können, sehe ich uns jedoch grundsätzlich in der Favoritenrolle." Kann auch der TTC komplett antreten, werden die Gäste im Gelderland auf Maik Lehwald, Andreas Dittrich, "Rolle" Biermann (vom SC Blau-Weiß-Mühlhausen), Hans-Jürgen Voss, Stefan Piwkowski und Achim op de Hipt treffen.

BV DJK Kellen - TV Borken (heute, 18.30 Uhr). Nicht wie erhofft lief es für das Kellener Landesliga-Sextett in den ersten Begegnungen. Nach der Derby-Niederlage gegen Spitzenreiter WRW Kleve musste sich die BV-DJK Sechs dem MTV Dinslaken (5:9) und zuletzt der Zweitvertretung des TTV Rees-Groin (7:9) geschlagen geben. Ausschlaggebend für die knappe Niederlage auf der rechten Rheinseite waren die Doppel, die allesamt an den Gastgeber gingen. Kann im zweiten Heimspiel auch zum Auftakt gepunktet werden, sollte gegen den TV Borken endlich der erste zählbare Erfolg möglich sein. Mannschaftsführer Michael van Heek sieht der Begegnung gegen den letztjährigen Tabellenfünften, der mit Michel Hinricher (zum VfL Ramsdorf) seinen besten Spieler der Rückrunde ersetzen muss, jedenfalls zuversichtlich entgegen. "Sollten wir wieder komplett antreten können, möchten wir die ersten Punkte einfahren. Die Chance ist gegeben!"

(schm.)