1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: Rhenania daheim in Außenseiterrolle

Tischtennis : Rhenania daheim in Außenseiterrolle

Tischtennis: Herren-Oberliga West, Gruppe 2. DJK Rhenania Kleve - ASV Einigkeit Süchteln (Sonntag, 11 Uhr).

Nach der Spielabsage beim TTC BW Brühl-Vochem - die Auswärtspartie wird erst am Sonntag,1. Dezember, um 14 Uhr nachgeholt - bestreiten die Klever Oberliga-Herren am Sonntagmorgen ihre zweite Begegnung vor heimischem Publikum. Um 11 Uhr trifft das DJK-Sextett in der Turnhalle der Realschule Kleve (Eingang Triftstraße) auf den ASV Einigkeit Süchteln.

Das Heimdebüt gegen die MTG Essen-Horst konnte die Rhenania deutlich mit 9:3 zu ihren Gunsten entscheiden. Gegen den letztjährigen Tabellenzweiten der Oberliga Gruppe 2 dürften die Trauben für die Sechs aus der Schwanenstadt allerdings wohl wesentlich höher hängen.

Mannschaftsführer Alexander Daun: "Auch wenn die Gäste meiner Meinung nach bislang unter ihren Möglichkeiten gespielt haben, gehen sie gegen uns klar favorisiert an die Platte. Wir werden uns auf jeden einzelnen Punkt konzentrieren müssen. Aufgrund der spielstarken ASV-Spitze Daniel Halcour und Axel Fischer (8:2-Siege) im mittleren Paarkreuz dürfte das Heimspiel in erster Linie im dritten Paarkreuz entschieden werden. Können wir gegen Johannes Seng und Marcel Leines punkten, sind wir nicht chancenlos. Ansonsten dürfte es schwierig werden!"

  • Lokalsport : Rhenania zum Siegen verdammt
  • Lokalsport : Tischtennis: Klever Reserveteams erfolgreich
  • Lokalsport : DJK Kleve hofft auf die Oberliga

Während die gastgebende Rhenania vor dem zweiten Heimspiel in der Tabelle mit 4:2-Zählern zu Buche steht, spielen die Gäste, die Verbandstrainer Johannes Dimming sowie Tim Schumacher und Andreas Thönissen ziehen lassen mussten, in der Schwanenstadt mit 6:4-Zählern als Tabellenvierter auf. Eine starke Leistung bot der neuformierte ASV im letzten Saisonspiel gegen den TTC RG Porz. Dank der ungeschlagenen Axel Fischer (Brett drei) und Johannes Seng (Brett fünf) brachte Süchteln dem Spitzenreiter um Thomas Roßkopf den ersten Punktverlust der laufenden Saison bei.

Will der ASV Süchteln weiter um die vorderen Tabellenränge mitspielen, zählt in der Turnhalle der Realschule Kleve am Sonntagmorgen nur ein Sieg. Neben Andreas Küppers (Brett zwei), Axel Fischer (Brett drei) und Johannes Seng (Brett fünf) bietet der ASV, der in der vergangenen Spielzeit mit 31:5-Zählern hinter Holzbüttgen als Tabellenzweiter ins Ziel kam, in der neuen Saison gleich drei Neuzugänge auf.

Spitzenspieler Daniel Halcour kehrte nach zwei Jahren in der Zweiten Bundesliga beim TTC Jülich zu seinem Heimatverein zurück. Im mittleren Paarkeuz bietet der ASV mit dem 15-jährigen Balázs Hutter eines der größten deutschen Tischtennistalente auf.

Der Neuzugang von Borussia Düsseldorf spielt als klassischer Abwehrspieler ein höchst attraktives Tischtennis.

Vom Regionalligsten SV Holzbüttgen kam Marcel Leines. Der gebürtige Grevenbroicher spielt gegen die Klever Rhenania im dritten Paarkreuz auf.

(RP)