Fußball : Rhede-Spiel vergessen machen

Der SV Hönnepel-Niedermörmter will nach dem mehr als glücklichen 1:1 in Rhede gegen den SV Uedesheim Wiedergutmachung betreiben. Georg Mewes erwartet klare Leistungssteigerung.

Der SV Hönnepel/Niedermörmter hat es am letzten Sonntag versäumt, in der Tabelle weiter zu klettern. Beim Spiel in Rhede konnte sich Trainer Georg Mewes lediglich über den späten 1:1-Ausgleich von Heinrich Losing freuen. Ansonsten musste er sich über eine magere Leistung ärgern, eine Niederlage gegen einen keineswegs starken Gegner wäre verdient gewesen. "Der Ausgleich kurz vor Schluss war pures Glück. Wir können froh sein, noch einen Punkt mitgenommen zu haben", will Mewes nichts beschönigen.

Wiedergutmachung ist nun angesagt gegen den Tabellensechsten SV Uedesheim, der sich nach seinem Aufstieg in der neuen Liga bestens etabliert hat. Mewes lässt keinen Zweifel daran, dass er von seinem Team eine klare Leistungssteigerung erwartet: "In Rhede hat die Mannschaft bis auf Heinrich Losing enttäuscht. Wir müssen wieder in die Spur kommen und gewinnen, damit wir uns weiter von den gefährdeten Plätzen entfernen."

Der Coach wird einige Änderungen im Mittelfeld vornehmen. Mit einem Platz auf der Ersatzbank rechnen muss Kapitän Uwe Sokolowski, der um seine Fitnes kämpft. In dieser Woche hat er nur Lauftraining absolvieren können. Mewes möchte natürlich einen Heimsieg feiern, wichtiger sei jedoch, dass man sich spielerisch steigere. In den nächsten vier Spielen, drei davon finden an der heimischen Rheinstraße statt, müsse man möglichst viele Punkte holen. "Wir wollen weiter nach oben, bis Mitte Oktober sollte das geschafft werden", hofft Mewes, dass der Knoten nun endgültig platzt.Wieder fit ist inzwischen der junge Defensivspieler Joel Schoof, der in der Reserve Spielpraxis sammeln soll. Philipp Brouwers hat bereits wieder mit der Mannschaft trainiert und hofft, bald wieder einsatzbereit zu sein. Björn Bennies hat auch schon wieder Laufeinheiten absolviert. Er möchte in ca. vier Wochen wieder ins Geschehen eingreifen.

  • Lokalsport : SV Hönnepel-Niedermörmter sucht dringend einen Vorstand
  • Lokalsport : SV Hönnepel-Niedermörmter erreicht 1:1 beim SV Sonsbeck
  • Lokalsport : Georg Mewes nimmt Routiniers in die Pflicht

Der von Ingmar Putz betreute sonntägliche Kontrahent SV Uedesheim hat sich als Aufsteiger bislang achtbar aus der Affäre gezogen und auswärts noch kein Spiel verloren. Spektakulär war vor allem das 7:3 beim VfL Rhede. In Fischeln siegte man 2:1, mit dem Wuppertaler SV II trennte man sich torlos. Schon 16 Tore erzielte das Team aus Neuss, eine äußerst beachtliche Bilanz. Sechs Tore gehen allein auf das Konto von Lukasz Koziatek, weitere Aktivposten in der Offensive sind Mo Salou und Andrej Hildenberg.

Dennoch möchte Georg Mewes drei Zähler einfahren, damit wieder mehr Ruhe in die Reihen der Schwarz-Gelben kommt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE