Fußball : Reserve auf Landesliga-Kurs

Fußball-Bezirksliga: 1. FC Kleve II peilt gegen VfB Homberg II einen Heimsieg an. BV DJK Kellen hofft auf Überraschung in Neukirchen.

1. FC Kleve II - VfB Homberg II (Sonntag, 15 Uhr): Die Reserve des 1. FC Kleve konnte in der Vorwoche einen weiteren Meilenstein Richtung Landesliga-Wiederkehr legen. Beim SV Budberg gewannen die Schwanenstädter in einer turbulenten Partie mit 2:1 und steuern weiterhin auf Aufstiegskurs. Die Schützlinge von Trainer Frank Heymen wollen sich in den kommenden Partien entscheidend absetzen. Erste Gelegenheit dazu haben die Rot-Blauen am Sonntag (15 Uhr) gegen den Tabellen-14. VfB Homberg II. Auf der heimischen Kunstrasenanlage ist die Klever Zweitvertretung klarer Favorit, wird den Gegner aber auch nicht unterschätzen. Bereits in der Hinrunde ließ die Heymen-Elf in Homberg beim 1:1 wichtige Punkte liegen und konnte über den einen Zähler sogar noch glücklich sein. Während die Schwanenstädter um den Meistertitel kämpfen, geht es für die Homberger Gäste ums nackte Überleben. Im Moment befindet sich die Zweite des VfB in der Gefahrenzone und braucht dringend ein Erfolgserlebnis. Am vergangenen Spieltag reichte es immerhin zu einem 2:2-Remis gegen Siegfried Materborn. Verzichten müssen die Klever in ihrem Heimspiel am Wochenende auf Dominic Weber. Der Abwehrspieler ist wegen seiner Roten Karte aus Budberg gesperrt.

SV Neukirchen – BV DJK Kellen: Nur zu gerne würde der BV DJK Kellen der Zweitvertretung des benachbarten 1. FC Kleve "unter die Arme greifen" und vom Gastspiel beim SV Neukirchen zumindest einen Punkt mit nach Hause bringen. "Doch so einfach wird das nicht", weiß Trainer Markus Dahms, der nach Behebung seiner Rückenprobleme am Sonntag wohl wieder an der Seitenlinie stehen wird.

Turbulent

Zum einen hat seine Mannschaft nach der doch arg verlängerten Winterpause ihren Rhythmus noch nicht wieder gefunden, zum anderen werden sich die Neukirchener noch sehr gut an das Hinspiel in Kellen erinnern. Damals ging der Aufsteiger nach einer turbulenten Partie mit 2:0 als Sieger vom Platz und raubte dem Tabellenzweiten wichtige Zähler im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga. "Das wird ein dicker Brocken. Die sind mit Sicherheit giftig und werden uns nicht noch einmal unterschätzen", sieht Dahms seine Elf in der Außenseiterrolle. Andererseits waren es gerade solche "Bonusspiele", die den Aufschwung Kellens in der Hinserie herbeigeführt haben.

(RP)