Fußball: Remmers: "Drei Punkte einfahren"

Fußball : Remmers: "Drei Punkte einfahren"

Heute findet das Wiederholungsspiel statt, das auf so kuriose Art und Weise vor einigen Wochen abgebrochen werden musste. Als die SGE im Lokalderby bei den Klevern mit 2:0 zur Halbzeit führte, musste die Partie beendet werden, da sich der Schiedsrichter einen Muskelfaserriss zugezogen hatte.

Für Trainer Detlev Remmers kam das wie gelegen: "Für uns war es natürlich gut, für den Gegner eher schlecht." Heute hofft Remmers auf eine deutlich bessere Leistung gegen seinen ehemaligen Klub. Die Tendenz zeigt auf jeden Fall nach oben. "In Rhede war ich sehr zufrieden, da hätten wir auch gewinnen können. Das wollen wir jetzt mit ins Spiel gegen Bedburg-Hau nehmen und möglichst die drei Punkte einfahren", sagt Remmers. Möglich, dass einige Akteure aus dem Landesliga-Kader als Verstärkung mit von der Partie sind. Thomas Karcz und Daniel Herzel sind noch nicht fit und werden weiterhin fehlen. Die SGE Bedburg-Hau möchte den Schwung aus der Partie gegen TuB Mussum (3:1) mitnehmen. "Die Partie hat uns hoffentlich Rückenwind für das heutige Spiel gegeben", sagt Trainer Markus Dahms. "Wenn wir auch in Kleve punkten können, hätten wir innerhalb von drei Tagen vier Punkte Rückstand auf Mussum gutgemacht."

Verzichten muss Dahms allerdings auf Christian Fischer, der am Wochenende noch zweifach getroffen hatte. Auch der SGE-Coach selber fehlt im Derby, ihn vertritt Co-Trainer und Mittelfeldspieler Dominic Weber. Vor dem Gegner hat Dahms Respekt und sieht in trotz der derzeitigen Tabellensituation als starken Gegner: "Mit solchen Spielern muss Kleve normalerweise oben mitspielen. Ich denke, sie werden auch einige Spieler aus der ersten Mannschaft einsetzen. Daher wäre ein Unentschieden für uns ein Erfolg."

Fußball-Bezirksliga: Heute um 19.30 Uhr 1. FC Kleve II - SGE Bedburg-Hau

(RP)
Mehr von RP ONLINE