Lokalsport: Reitsport: Winterturnierserie wird heute fortgesetzt

Lokalsport : Reitsport: Winterturnierserie wird heute fortgesetzt

Vierte Auflage der Kaderpferdeleistungsschau startet.

Die letzten Vorbereitungen sind abgeschlossen, die vierte Auflage der MERA-Winterturnierserie am kommenden Mittwoch, den 17. Januar, auf der Reitanlage des Nationenpreisreiters Holger Hetzel an der Buschstraße 21 im Gocher Ortsteil Pfalzdorf kann starten. Wieder einmal sind es acht Springprüfungen bis zur Klasse S*, in denen die Kaderreiter aus dem Rheinland und darüber hinaus vornehmlich ihre Nachwuchspferde bis zur schweren Klasse über die von Peter Schumacher erstellten Hindernisse lenken.

Nach wie vor Bestand hat hierbei die Aussage von Springreiterprofi Markus Renzel, dass die Turniere bei Holger Hetzel eine super Sache sind, da die Reiter hervorragende Bedingungen, eine super Abreitehalle und darüber hinaus eine sehr, sehr große Parcourshalle mit einem ebenso super Parcoursbau vorfinden. Kurzum, geradezu ideal, um den Winter mit den seinen jungen Pferden zu gestalten. Und daran soll sich auch am kommenden Mittwoch nichts ändern. Im Gegenteil. Denn wer Holger Hetzel und sein agiles Team kennt der weiß, dass diese nichts dem Zufall überlässt und alles bis ins Detail genau plant und vorbereitet, damit Teilnehmer wie Zuschauer gleichermaßen eine Veranstaltung in äußerst angenehmer Atmosphäre erleben können.

Eine Vorgabe, die bereits für die erste Prüfung des Tages, einer Springpferdeprüfung der Klasse A* für 4 bis 6jährige gilt, die um 8.15 Uhr angeläutet wird. Wechselweise sind es August Exeler, Carsten Rotermund und Adolf Vogt, die an diesem Tage am Richtertisch sitzen und die Leistung von Pferd bzw. Reiter bewerten. Bis zur mittelschweren Klasse stellen sich die Teilnehmer hierbei der anspruchsvollen Aufgabenstellung einer Springpferdeprüfung, deren Erfüllung mit einer Wertnote quittiert wird.

Prüfungen, die für den Keppelner Springreiter Tobias Thoenes maßgeschneidert daher kommen und ihn in die Lage versetzen, seine Führung um die Sonderehrenpreise dieser MERA-Winterturnierserie auszubauen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE