Reiten: Turnier auf der Anlage des Nationenpreisreiters Holger Hetzel

Reiten : Winter-Turnierserie bei Holger Hetzel wird am Mittwoch fortgesetzt

Der Höhepunkt der Veranstaltung auf der Anlage von Nationenpreisreiter Holger Hetzel in Pfalzdorf ist ein Ein-Sterne-Springen der Klasse S. Beim Auftakt am 22. Januar hatte es von den Teilnehmern viel Lob für das neue Turnierkonzept gegeben.

Der Auftakt zur ­MERA-Winter-Turnierserie am 22. Januar auf der Anlage des Nationenpreisreiters Holger Hetzel in Pfalzdorf konnte definitiv als gelungen bezeichnet werden. Denn in allen Prüfungen wurde an der Buschstraße toller Pferdesport für die Zuschauer geboten. Und es waren viele zufriedene Gesichter bei den Reitern auszumachen, die sich nicht nur über ihre Leistungen freuten.

So wurde beispielsweise auf Wunsch vieler Teilnehmer bei der Stilspringprüfung der Klasse A** der Ritt nach dem Beenden des Parcours und vor der Notenvergabe durch die Richter kurz kommentiert. Die Sportler nahmen auch die Neuerungen dankend an. Unter anderem konnte nach der Prüfung eine Korrekturrunde geritten werden.

Am morgigen Mittwoch wird die Winter-Turnierserie fortgesetzt. Um 8.30 Uhr beginnt der Turniertag mit Prüfungen für Nachwuchspferde. Sportlicher Höhepunkt ist ab 15 Uhr ein Springen Klasse S. Ab 16.30 Uhr messen sich die Reiter in einem Stilspringen der Klasse A** und einem L-Springen. Olaf Hermann, der zu den deutschen Parcourschefs auf höchsten Niveau gehört, wird die Hindernisse bei der Veranstaltung der Reitsportgemeinschaft (RSG) Niederrhein und des Pferdesportverbandes Rheinland erstellen. Er wird von Stephan Tölchert assistiert.

Am Start wird wieder Alexander Hufenstuhl (Süttenbacher RSG) sein, der beim Auftakt der Winterserie das Ein-Sterne-Springen Klasse S mit der Stute Quintessenz gewann. Zudem sind unter anderen der mehrfache Rheinische Meister Oliver Lemmer (Lohmar) sowie Judith Emmers, Nicole van de Kamp, Carolyn Krellmann (alle Asperden-Kessel), Tobias Thoenes (Keppeln) und Laurens Houben (RSG Niederrhein) dabei.