Reiten: Auftakt der Winterturnier-Serie in Pfalzdorf mit Neuerungen

Reiten : Hetzel: „Wir wollen Vorreiter im Turniersport sein“

Beim morgigen Auftakt der Winter-Turnierserie in Pfalzdorf wird es einige Neuerungen geben. Im März wird Bilanz gezogen.

Viele Nennungen, gute Starterfelder, großer Zuspruch – und darüber hinaus innovative Ideen. So lässt sich das Januar-Reitturnier beim Pfalzdorfer Nationenpreisreiter Holger Hetzel, das am morgigen Mittwoch ab 8.30 Uhr stattfindet, überschreiben. Nach der erfolgreichen Pilot-Veranstaltung im Sommer, bei der bereits einige Neuerungen eingeführt wurden, sollen auch bei der MERA-Winter-Turnierserie immer wieder Änderungen realisiert werden.

„Wir wollen im deutschen Turniersport Vorreiter sein, Veranstaltungen von hoher Qualität durchführen und intensiv auf die Bedürfnisse der Reiter eingehen. Nach Rücksprache mit dem Landesverband Rheinland und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung haben wir die Erlaubnis erhalten, drei weitere Pilot-Turniere mit Innovationen zu realisieren“, sagt Organisator Holger Hetzel, der vor wenigen Tagen 60 Jahre alt wurde.

So dürfen nach jeder Prüfung freiwillige Korrekturrunden für Pferde geritten werden. Auch werden in jedem Wettbewerb mindestens zwölf Teilnehmer platziert, wobei die Platzierungen ohne Pferd stattfinden. Zudem sind Nachnennungen bis 20 Uhr am Vorabend des Turniertages ohne zusätzliche Gebühren möglich. Auch die Reihenfolge der Pferde kann vom Reiter in allen Springprüfungen festgelegt werden. Die Profis können außer Konkurrenz in kleineren Springen starten.

„Natürlich sind wir für weitere Ideen von Aktiven und Veranstaltern offen. Wir werden dann im März mit dem Landesverband und der Reiterlichen Vereinigung ein Resümee ziehen, um möglichst viele positive Schlussfolgerungen und bestenfalls Änderungen für den deutschen Turniersport darzustellen“, so Holger Hetzel.

Die erste Startglocke an der Buschstraße 21 ertönt um 8.30 Uhr. Dann geht es in einer Springpferdeprüfung Klasse A** über die von Peter Schumacher, der von Pascal Feder unterstützt wird, erstellten Hindernisse. Nach den Prüfungen für Nachwuchspferde beginnen um 12.15 Uhr die Wettbewerbe der Klasse M. Das S*-Springen soll ab 15.15 Uhr steigen. Ab 16.30 Uhr starten die Reiter aus dem Kreis Kleve und Umgebung im Stilspringen A** und L- Springen. Der Eintritt ist frei.