Reitsport: Reitelite zu Gast auf der Schmelenheide

Reitsport : Reitelite zu Gast auf der Schmelenheide

Dreitägiges Turnier des RV Lohengrin. Höhepunkte sind die Sichtungsprüfungen zum Bundeschampionat, Prüfung zum Nicole-Uphoff-Championat des Dressurnachwuchses und Qualifikationsprüfungen zum Reisebüro-Horn-Cup.

Am kommenden Wochenende dürfte auf der Reitanlage des RV Lohengrin Hau ordentlich was los sein. Vom morgigen Freitag bis zum Sonntag wird auf der Schmelenheite in Bedburg-Hau das traditionelle Frühjahrsturnier ausgetragen. Reiter aus nah und fern werden nach dem gerade erst zurückliegenden Turnier in Frasselt die Gelegenheit gerne wahrnehmen, um sich und ihre Pferde ein weiteres Mal im Wettkampfmodus zu präsentieren.

30 unterschiedliche Prüfungen im Dressurviereck und im Reitstadion hat der Veranstalter ausgeschrieben. Dabei dürften die Sichtungsprüfungen zum Bundeschampionat der Dressur- und Springponys besonderes Interesse finden. Aber auch das Dressur-Nachwuchschampionat, für das die in Duisburg geborene vierfache Olympiasiergerin sowie mehrfache Welt- und Europameisterin Nicole Uphoff Namensgeberin ist, wird einen herausgehobenen Platz innerhalb des dreitägigen Turniers einnehmen. Wie das im Übrigen auch die Qualifikationsprüfungen zum Reisebüro-Horn-Cup tun werden, die auf der Schmelenheide bereits in die zweite Runde gehen.

Starten wird das Reit- und Springturnier der Lohengrin-Reiter am Freitag um 15 Uhr mit der Springpferdeprüfung der Klasse A*. Zeitgleich reiten die Teilnehmer der Dressurprüfung der Eingangsstufe in ihr angestammtes Revier, auf dem die Zuschauer ab 17 Uhr die Entscheidung in einer A-Dressur hautnah miterleben können. Der erste Turniertag endet schließlich mit der Springpferdeprüfung der mittelschweren Klasse, die um 18.15 Uhr angeläutet wird und in der Hermann Erver und Tonius Tielmann Rittigkeit und Springmanier beurteilen und in einer sogenannten Wertnote zusammenfassen.

  • Reitsport : Höchste Wertnote für Houben
  • Frauenfußball : VfR-Frauen: Als Ligaprimus zum Tabellenschlusslicht
  • Fußball : Concordia-Teams siegreich

Fortgesetzt wird das Turnier am frühen Samstagmorgen um 8 Uhr im Springstadion mit einer Stilspringprüfung der Klasse E. Insgesamt stehen an diesem Tag sieben Springprüfungen auf dem Programm, in denen verschiedentlich aufgrund der hohen Nennungszahlen in zwei Abteilungen geritten wird. Einen ersten Höhepunkt bildet die Springprüfung der Klasse A* in der Qualifikation zum Reisebüro Horn-Cup, zu dem die erste Abteilung um 12.15 Uhr um wertvolle Punkte auf dem Weg in das Finale kämpfen wird.

Die Dressurreiter beginnen den zweiten Turniertag erst um 9.30 Uhr. Der erste Wettbewerb ist eine L-Dressur auf Kandare, bei der die Reiter viel Gefühl entwickeln müssen. Höhepunkt im Dressurkarree ist sicherlich die sich anschließende Prüfung zum Nicole-Uphoff- Championat des Dressur-Nachwuchses, der sich um 14.30 Uhr noch eine M-Dressur für junge Pferde anschließt. Insgesamt 65 Nennungen liegen dem Team um Beatrix Opgenorth am Samstag zum abschließenden L-Springen mit Stechen vor, das um 18.45 Uhr beginnen und den Schlusspunkt unter den zweiten Turniertag setzen wird.

Am Sonntag beginnt das muntere Treiben auf der Schmelenheide um 8 Uhr mit der L-Dressur auf Trense, in der zunächst die jungen Pferde gefordert werden. Vollends besetzt sein dürfte die Tribüne ab 14 Uhr, wenn die Sichtungsprüfungen zum Bundeschampionat, in denen zunächst auf A-Niveau gestartet wird, auf dem Programm stehen.

Doch auch im Springstadion hält der Sonntag erstklassigen Sport und spannende Entscheidungen bereit. Dort beginnt der Prüfungstag mit einer Stilspringprüfung der Klasse L, wobei es auch hier ab 12.15 Uhr um die Sichtung zum Bundeschampionat geht. Danach folgen weitere Prüfungen der mittelschweren Klasse, wobei die Pferdeleistungsschau mit der Springprüfung der Klasse M** mit Siegerrunde endet, in der am Sonntag ab 16.15 Uhr bei 50 Nennungen um das Lohengrin-Championat geritten wird und das Turnier abschließt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE