Tennis: Reichswalder Tennisherren auf Kurs

Tennis : Reichswalder Tennisherren auf Kurs

Alle Herrenmannschaften des TC Grün-Weiß Reichswalde feierten deutliche Siege.

(RP) Mit einem nie gefährdeten 9:0 Kantersieg über den TC Neukirchen verteidigten die Herren-40 um Kapitän Mirko Brendgen die Tabellenführung in der Bezirksklasse A und sind nach wie vor verlustpunktfrei. Konkurrent TC Sonsbeck erwartet die Reichswalder am kommenden Wochenende, um das Finale um den Aufstieg auszuspielen.

Auf die Reichswalder wartet eine harte Nuß, gelten die Sonsbecker doch als ehrgeizig und spielstark. Im Spiel gegen Neukirchen hatte nur Mike Giezenaar an Position 1 mit ernsthafter Gegenwehr zu tun, setzte sich dann aber doch mit 7:5, 7:6 durch. Thomas Ricken, Mirco Brendgen, Michael Huisman, Carsten Brammen und Rudi van Gerven siegten deutlich. Drei Punkte auch in den Doppeln für die Grün-Weißen.

Die 2. Herren-40 Mannschaft festigte in der Bezirksklasse B mit einem ungefährdeten 8:1 Erfolg bei RW Emmerich den 2.Tabellenplatz. Lediglich im Spitzeneinzel musste Ismet Erkis dem Gegner gratulieren. Kristian Best machte es spannend und siegte erst im Match-Tiebreak, Rene Gichtbrock, Roman Keuthen, Henning Baum und Thorben Müller freuten sich über satzverlustfreie Erfolge.

Auch im Doppel waren die Reichswalder dem Emmericher Gastgeber überlegen und holten sich weitere drei Punkte.

Mannschaftsführer Rene´ Gichtbrock glaubt an die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes, der Aufstieg wurde allerdings mit der knappen Niederlage gegen Nierswalde zu Saisonbeginn verspielt.

Teammanager Hans-Peter van Dülmen bei den Herren-50 freut sich über die Entspannung bei der Personalsituation und gleichzeitig über einen weiteren Punktgewinn, diesmal mit 8:1 gegen den TC Kalkar. Dieter Tebest, Heinz-Willi Verrieth, Klaus Helmus, Michael Siegmund und Rüdiger Knoll sorgten schnell in den Einzeln für eine 6:0 Führung, wobei nur Michael Siegmund in den Match-Tiebreak musste, dort aber mit 10:6 die Oberhand behielt.

Holtzhausen/Rosar und Normann/Brey bauten auf acht Punkte in den Doppeln aus. Helmus/Siegmund ließen mit dem 7:10 Verlust im Match-Tiebreak den Kalkarern den Ehrenpunkt.

Damit stehen die Reichswalder auf einem guten zweiten Platz und lauern auf einen allerdings unwahrscheinlichen Ausrutscher des Tabellenführers aus Kerken am letzten Spieltag.

Mehr von RP ONLINE