1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Regionalligist VfR Warbeyen ist im Pokal erneut klarer Favorit

Frauenfußball : Lösbare Aufgabe und kurze Strecke für VfR Warbeyen

Vom 26. bis zum 28. Oktober wird die zweite Runde um den Niederrheinpokal der Frauen ausgetragen. Regionalligist VfR Warbeyen tritt beim rechtsrheinischen Nachbarn SV Rees an.

(him) Arie van Lent, ehemaliger Torjäger und U 23-Trainer von Borussia Mönchengladbach, hatte bei der Auslosung der zweiten Runde um den Fußball-Niederrheinpokal der Frauen ein glückliches Händchen. Regionalligist VfR Warbeyen kann sich jedenfalls nicht beschweren. Der Mannschaft um Trainer Sandro Scuderi, die in der ersten Runde den Mülheimer Landesligist DJK Blau-Weiß Mintard ausgeschaltet hatte, bleibt eine weite Reise zu einem unterklassigen Gegner erspart. Die Strecke über die Emmericher Rheinbrücke in Richtung Rees lässt sich notfalls sogar mit dem Fahrrad bewältigen. Beim dortigen Sportverein, der in der Landesliga, Gruppe 1, eine mittelprächtige Rolle spielt. sollte der Regionalligist nichts anbrennen lassen.

Über eine reizvolle Aufgabe darf sich Bezirksligist TSV Wachtendonk-Wankum freuen, der im heimischen Sportpark Laerheide gegen den Regionalligisten GSV Moers antritt. Niederrheinligist Viktoria Winnekendonk ist beim Rheder Bezirksligisten SV Krechting klar favorisiert. Berechtigte Hoffnungen auf das Weiterkommen darf sich auch Bezirksligist Siegfried Materborn machen, der in Bocholt beim A-Ligisten DJK Lowick gefordert ist. Einzig Alemannia Pfalzdorf hatte sich etwas mehr Losglück erhofft: Die Mannschaft muss zum Duell zweier Bezirksligisten beim SC Hardt in Mönchengladbach antreten.

Termin Die Partien der zweiten Runde sollen zwischen dem 26. und 28. Oktober ausgetragen werden.