Lokalsport: Pokal-Runde beendet: Hauptsache keiner verletzt

Lokalsport: Pokal-Runde beendet: Hauptsache keiner verletzt

Volleyball - 1. Runde WVV-Bezirkspokal: Kevelaerer SV - SV Bedburg-Hau 1:3 (25:21, 22:25, 13:25, 12:25) / Füchse Düsseldorf/Ratingen - SV Bedburg-Hau 3:0 (25:16, 25:21, 25:13): Nach dem Sieg über Kreispokalsieger Kevelaer und der glatten Niederlage gegen den zwei Klassen höher spielenden Regionalligisten Düsseldorf/Ratingen kann Verbandsligist Hau die Pokal-Runde als beendet abhaken und sich voll und ganz auf seine letzten Meisterschaftsauftritte gegen Spitzenreiter SV Wipperfürth und den Tabellenzweiten AVC Köln II konzentrieren. "Ganz wichtig war, dass sich in beiden Pokal-Partien bei uns niemand verletzt hat", hielt Haus Spielertrainer Tobias Moerkerk fest, dessen Schützlinge in den ersten Sätzen des Duells den Bezirksligisten aus Kevelaer überraschend stark gefordert wurden. Erst ab Satz zwei kontrollierte Hau das Spiel.

Im Duell mit Düsseldorf hatte die Sportvereinigung im zweiten Satz ihre besten Szenen. "Bei 21:19-Führung hatten wir die Chance, den Satz zu gewinnen", sagte Moerkerk dem Pokal-Aus gegen Düsseldorf.

SVB: N. Groß, Moerkerk, Holtermann, Bours, Wilke, Reinders, Pötzsch

(holt)
Mehr von RP ONLINE