Lokalsport: Pokal auf Kreisebene: Nütterden überrascht

Lokalsport : Pokal auf Kreisebene: Nütterden überrascht

SV Bedburg-Hau - SV Siegfried Materborn: 1:5. Einen deutlichen Derbysieg errang der SV Siegfried Materborn in der zweiten Pokalrunde als Gast bei der SV Bedburg-Hau. Mit 5:1 gewann die Mannschaft von Marco Schacht gegen das Team von Thomas Erkens. Jens Willimzig brachte die Gäste in der 21. Minute nach einer Ecke von Kevin Schiller in Führung.

In der 31. war es dann Manuel Naß, der mit einem strammen Schuss aus rund 20 Metern auf 2:0 erhöhte, gefolgt vom 3:0 durch Kevin Schiller (36.). Mit 3:0 ging's in die Pause, und auch nach dem Seitenwechsel war Siegfried die überlegene Mannschaft: Manuel Naß erhöhte in der 78. auf 4:0, gefolgt vom 5:0 durch den ehemaligen Bedburg-Hauer Marcel Lekscha (88.). Den Ehrentreffer für die Hausherren zum 1:5 — dem Endstand der Partie — erzielte schließlich der eingewechselte Josef Gossen in der 90. Minute.

TuS Kranenburg - BV DJK Kellen: 4:2. Einen klassischen Pokalkampf sahen die Zuschauer der Begegnung zwischen TuS Kranenburg und BV DJK Kellen gestern. Mit 4:2 setzten sich die Hausherren durch: Das erste Tor erzielte Lasse Jansen (18.) per Kopf nach einem lang geschlagenen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Kranenburg erhöhte auf 2:0 durch Tim van Horrick (29.), dessen lang geschlagenen Freistoß aus gut 40 Metern der Kellener Torwart nicht parierte. Lars Nakotte erzielte in der 43. Minute den Anschluss für die Gäste.

Einen indirekten Freistoß im Strafraum der Kranenburger schoss er nach Ablage knallhart ein. In der 45. Minute traf Philipp Elsmann dann das Tor, sein Treffer wurde allerdings nicht gegeben, da der Schiedsrichter ein Handspiel erkannt haben wollte, dass er mit Gelb-Rot für Elsmann ahndete. Im zweiten Durchgang erzielte Kellens Alexander Schmid (75.) dann den Ausgleich für die Gäste: Einen Abpraller setzte der Offensivmann unter die Latte.

Doch Kranenburg kam zurück: In der 83. setzte sich Henrik Eckermann im Strafraum durch und setzte den kurz zuvor eingewechselten Nick Uttendorf in Szene, der das 3:2 erzielte. Es folgte das 4:2 durch Lasse Jansen, der Abpfiff und der Sieg für die Hausherren.

SV Nütterden - Rheinwacht Erfgen: 3:2 n.V. Für eine faustdicke Überraschung sorgte B-Ligist SV Nütterden, der den Bezirksligisten Rheinwacht Erfgen aus dem pokal kickte. Dabei hatten die Gäste schon wie der sichere Sieger ausgesehen. Carlos Abaga vor und Anton Maurer nach der Pause hatten für eine 2:0-Führung der Gäste gesorgt. Nütterden bewies jedoch tolle Moral und kam zurück. Martin Thyssen und Dominik Artz schafften den Ausgleich.

In der Verlängerung wurde es dann dramatisch. Fabian Gossen schaffte in der zweiten Hälfte den umjubelten Siegtreffer.

"Unser Erfolg war auch verdient", meinte anschließend Nütterdens überglücklicher Trainer Heinz Onstein.

(RP/rl)