Lokalsport: Plum hält Hö.-Nie. im Rennen

Lokalsport : Plum hält Hö.-Nie. im Rennen

Fußball-Landesliga, Gruppe 2: SV Hönnepel-Niedermörmter - Spvgg. Sterkrade-Nord 1:0 (1:0). Gegen die starke Offensive der Spvgg. Sterkrade-Nord ließen die Bullen kein Gegentor zu. Luca Plum erzielte den Siegtreffer.

Es bleibt spannend im Abstiegskampf der Landesliga: Die SV Hönnepel-Niedermörmter konnte gestern mit einem 1:0-Sieg im Heimspiel gegen die Spvgg. Sterkrade-Nord drei wichtige Punkte einfahren. Da die Sportfreunde Hamborn 07 aber parallel überraschend mit 2:1 beim SV Scherpenberg siegten, blieb Hö.-Nie. der Schritt auf Platz 14 der Tabelle verwehrt.

Ein starker Wermutstropfen für die Bullen, bei denen sich das Ergebnis aus Scherpenberg nach Abpfiff schnell rumgesprochen hatte. Dennoch überwog die Freude über den eigenen Sieg, schließlich hatte man mit der Spvgg. Sterkrade-Nord gerade die zweitstärkste Offensive der Liga bezwungen. Mit von der Partie war auf Seiten der Gäste auch Oguzhan Cuhaci, der die Torjägerliste der Liga mit 24 Treffern anführt.

Hö.-Nie. trat im Vergleich zur Vorwoche mit ein paar Umstellungen an - so stand statt Marcel Schütze diesmal wieder Konrad Kaczmarek neben Damian Raczka in der Innenverteidigung. "Letzte Woche lief es ja nicht gut, deswegen haben wir einige Positionen verändert", so Coach Mewes.

Das Konzept ging auf: Zwar erwischten die Gäste den etwas besseren Start, blieben aber die meiste Zeit in den Abwehrreihen der Schwarz-Gelben hängen. Die erste Großchance hatte Sterkrade-Nord in der 12. Minute, doch SV-Keeper Martin Hauffe konnte einen Abschluss von Cuhaci aus kurzer Distanz mit einer starken Reaktion entschärfen. Auch in der 32. war Hauffe zur Stelle, bot Cuhaci nach langem gegnerischen Abschlag im Eins gegen Eins die Stirn. In der 36. gelang Hö.-Nie. der entscheidende Treffer durch Luca Plum, der nach langem Einwurf von Kai Robin Schneider und Verlängerung durch Daniel Boldt einnetzte. Bei schweißtreibenden Temperaturen tat sich bis zur Halbzeit nicht mehr viel - im zweiten Durchgang hatten aber beide Teams in einer recht ausgeglichenen Partie noch ihre Gelegenheiten. Auf Seiten von Hö.-Nie. stach die Gelegenheit von Daniel Boldt (49.) heraus, der das Tor nach Quervorlage von Nils Hermsen aus kurzer Distanz verfehlte. Auf der anderen Seite hielt Hauffe die Führung in der 59. nach einem Kopfball der Gäste aus Kurzdistanz fest.

Den wichtigen Dreier hat sich Hö.-Nie. gestern vor allem durch eine hohe Einsatzbereitschaft verdient. Coach Georg Mewes: "Kompliment an die Jungs, sie haben ein hervorragendes Tempo vorgelegt. Nur so geht Abstiegskampf. Vorne waren wir wieder etwas harmlos, aber wenn Boldt das Ding zu Beginn der zweiten Halbzeit reinmacht, ist die Sache eher durch." Dass Hamborn in Scherpenberg gewonnen hat, bezeichnete Mewes als ärgerlich - doch wolle man nur auf sich schauen und in erster Linie den aktuellen Tabellenplatz gegen die Verfolger verteidigen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE