Lokalsport : Pleiten, Pech und Pannen

Tischtennis-Oberliga: Rhenanias Herrenteam unterlag unerwartet in Grevenbroich mit 6:9 und daheim gegen den Tabellenzweiten aus Süchteln mit 4:9.

Das vergangene Wochenende hatten sich die Oberliga-Herren der DJK Kleve anders vorgestellt. Beim TTC BW Grevenbroich war ein Sieg fest eingeplant gewesen, doch statt der angestrebten beiden Zähler musste die Rhenania eine bittere 6:9-Niederlage hinnehmen. Das 4:9 tags darauf gegen den Tabellenzweiten ASV Einigkeit Süchteln lag dagegen im Rahmen.

TTC BW Grevenbroich - DJK Rhenania Kleve 9:6 (32:24-Sätze). Schon vor dem ersten Ballwechsel war die Rhenania in Grevenbroich vom Pech verfolgt. Das Polen-Trio im DJK-Dress hatte bei seiner weiten Anreise eine Autopanne und traf wegen einer defekten Benzinpumpe erst kurz vor Spielbeginn in der TTC-Halle ein. Dennoch lief zunächst aus Klever Sicht alles nach Plan. Die noch ungeschlagenen Jacek Koziarski/Johannes Kirchner setzten im Doppel ihren Siegszug fort und punkteten ebenso wie Przemyslav Korzec/Christian Schlesinger, während Adam Duch/Matthias Augstein in drei Sätzen passen mussten. Heiß umkämpft waren die ersten Begegnungen im oberen Paarkreuz, die beide über die volle Distanz gingen.

Jacek Koziarski hatte gegen Daniel Porten mit 13:11 das bessere Ende für sich, während Adam Duch gegen René Holz trotz hoher Führung mit 10:12 im fünften Durchgang passen musste. Da sich Johannes Kirchner (Janos Pigerl) und Przemyslav Korzec (Michael Spytek) jeweils durchsetzten, standen die Zeichen angesichts einer vermeintlich sicheren 5:2-Führung auf DJK-Sieg.

Doch daraus wurde nichts. Nacheinander mussten Matthias Augstein (Christoph Karas), Christian Schlesinger (Marius Stralek), Adam Duch (Daniel Porten), Jacek Koziarski (René Holz) und Przemyslav Korzec (Janos Pigerl) gratulieren. Johannes Kirchner brachte seine Farben gegen Michael Spytek noch einmal auf 6:7 heran, doch Christian Schlesinger und Matthias Augstein gaben auch ihr zweites Einzel zur 6:9-Niederlage ab.

DJK Rhenania Kleve - ASV Einigkeit Süchteln (18:29-Sätze). Vor der eigentlich als Spitzenspiel deklarierten Begegnung mit dem Tabellenzweiten war so die Luft schon ein bisschen raus. Immerhin bewies die Rhenania vor heimischer Kulisse, dass sie in den Doppeln auch gegen Aufstiegsaspiranten mithalten kann. Jacek Koziarski/Johannes Kirchner schraubten ihre Bilanz nach dem 3:0 gegen Andreas Küppers/Marcel Leines auf nunmehr 7:0-Siege. Auch Przemyslav Korzec/Christian Schlesinger weisen nach ihrem Erfolg gegen Johannes seng/Oliver Bovians eine positive Doppel-Bilanz auf. Adam Duch sorgte gegen Axel Fischer sogar für die 3:1-Führung des Außenseiters, doch danach drehten die ambitionierten Gäste mächtig auf. Jacek Koziarski (Daniel Halcour), Prezemyslav Korzec (Johannes Seng) und Johannes Kirchner (Andreas Küppers) standen auf verlorenem Posten, sodass einzig noch Christian Schlesinger gegen Marcel Leines punkten konnte.

Anschließend machte Süchteln den Sack endgültig zu. Matthias Augstein (Oliver Bovians), Adam Duch (Daniel Halcour), Jacek Koziarski (Axel Fischer), Przemyslav Korzec (Andreas Küppers) und hauchdünn auch Johannes Kirchner mit 14:16 im Entscheidungssatz gegen Johannes Seng blieben zur 4:9-Heimniederlage auf der Strecke.

Mit 5:7-Zählern rutschte die Rhenania vom dritten auf den sechsten Tabellenplatz ab und muss nun zunächst den Blick nach unten richten, da am Saisonende in der Zehnerstaffel drei Mannschaften den Gang in die Verbandsliga antreten müssen und der Tabellensiebte in einer Relegationsrunde um den Oberliga-Klassenerhalt kämpft.

(RP/rl)