1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Olympiasiegerin Julia Krajewski startet bei Vielseitigkeit in Rheurdt

Turnier in der Vielseitigkeit : Titelkämpfe mit der Olympiasiegerin

Die Interessengemeinschaft Vielseitigkeit im Kreis Kleve richtet am Wochenende die Rheinische Meisterschaft und die Kreismeisterschaft in Rheurdt aus. Am Start ist auch Julia Krajewski, die in Tokio die Goldmedaille gewonnen hat.

Es ist so etwas wie ein Ritterschlag für die Interessengemeinschaft Vielseitigkeit (IGV) im Kreispferdesportverband Kleve um den Vorsitzenden Hans Bürgers und seinen Stellvertreter Andreas Wetzels. Denn beim Vielseitigkeits-Turnier der IGV, bei dem am kommenden Wochenende in Rheurdt und Kengen auch die Rheinischen Meisterschaften und die Kreismeisterschaften ausgetragen werden, wird eine Reiterin an den Start gehen, die gerade erst Sportgeschichte geschrieben hat. Julia Krajewski gewann bei den Olympischen Spielen in Tokio als erste Frau die Goldmedaille in der Vielseitigkeit.

Die 32-Jährige hatte sich bei den Spielen nach einer Aufholjagd Gold gesichert. Nach der Dressur hatte sie mit ihrer Stute Amande noch auf dem vierten Platz gelegen. Durch einen makellosen Geländeritt verbesserte sie sich auf den zweiten Rang. Im abschließenden Springen verdrängte sie schließlich den Briten Oliver Townend, der sich einen Abwurf leistete, mit zwei fehlerfreien Runden noch von Platz eins. 2016 hatte Krajewski bei den Spielen in Rio de Janeiro mit der deutschen Equipe schon Silber geholt. Jetzt ging es auf dem Treppchen noch weiter nach oben.

  • Gold: Markus Rehm feiert seinen Paralympics-Sieg.
    Nicht weiter als Olympiasieger Tentoglou : Para-Weitspringer Rehm gewinnt in Tokio Gold
  • In Weltrekordzeit zu Gold: Taliso Engel.
    Doppelschlag : Para-Schwimmer Engel und Krawzow holen Gold
  • Das Maskottchen und das Symbol der
    Erstes Para-Gold für Schützen seit 2004 : Sportschützin Hiltrop siegt in Tokio am Luftgewehr

Julia Krajewski kann sich derzeit aber nicht nur über eigene Triumphe freuen. Die 32-Jährige ist seit 2017 Bundestrainerin der Junioren. Und ihre Schützlinge schrieben gerade erst am vergangenen Wochenende bei der Europameisterschaft in Segersjö (Schweden) eine weitere Erfolgsgeschichte. Dort gewann Nane Nikolaus Dehn (Schwesing) die Goldmedaille im Einzelwettbewerb. Und auch die deutsche Equipe sicherte sich den Titel. „Ich bin stolz auf meine Reiter und Reiterinnen“, sagte Krajewski anschließend.

Beim Turnier der IGV wird Julia Krajewski am Wochenende in der internationalen Zwei-Sterne-Prüfung starten, für die auch ein früherer Olympiasieger gemeldet hat. Frank Ostholt, der mit dem deutschen Team 2008 in Peking die Goldmedaille gewonnen hat, ist ebenfalls in der Prüfung dabei, in der die Rheinischen Meister der Senioren, Junioren und Jungen Reiter ermittelt werden. In einer Vielseitigkeit Klasse A geht es unter anderem um die Rheinische Meisterschaft der Ponyreiter. Zudem stehen eine Vielseitigkeit E und die Hunter-Klasse auf dem Programm.

Bei der Veranstaltung auf dem Gelände des RFV Rheurdt finden am Samstag ab 8 Uhr zunächst die Teilprüfungen Dressur und Springen statt. Ab 13.30 Uhr werden Julia Krajewski und ihre Konkurrenten in der internationalen Prüfung in den Wettbewerb einsteigen. Der Sonntag steht ab 8.30 Uhr ganz im Zeichen des Geländeritts rund um den Wetzels-Hof in der Rheurdter Grafschaft Kengen.

Seit Wochen haben hier die Mitglieder der IGV fleißig gearbeitet, um mehr als 80 Naturhindernisse  auf der etwa drei Kilometer langen Geländestrecke zu errichten. „Die Strecke führt von Kengen über die Rheurdter Höhen durch Wald, Wiese und Stoppelfelder bis hin zum spektakulären Wassergraben direkt am Hof“, sagt IGV-Pressewartin Antje Funken. Ab 12 Uhr geht es für die Starter der internationale Prüfung ins Gelände. Nach dem Schaubild (16.30 Uhr) werden gegen 17 Uhr die Meister geehrt. „Dieses Turnier wird viele Besucher anlocken“, sagt Funken. Dafür dürfte auch Olympiasiegerin Julia Krajewski sorgen.