1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Oberligist 1. FC Kleve unterliegt Schalker Bundesliga-Nachwuchs

Fußball : 1. FC Kleve verliert „auf Schalke“

Kleves Torjäger Danny Rankl sorgt beim 1:3 gegen den den starken Bundesliga-Nachwuchs des FC Schalke 04 zunächst für die Pausenführung des Oberligisten.

Das Vorbereitungsprogramm von Umut Akpinar ist berühmt-berüchtigt. Der Trainer des Fußball-Oberligisten 1. FC Kleve fordert seine Spieler mächtig, konditionell werden sie in Bestform gebracht. Kein Team in der fünfthöchsten deutschen Spielklasse ist so fit wie das vom Bresserberg. Seit anderthalb Wochen sind die Rot-Blauen nach der Winterpause mittlerweile wieder im Training – und die Ansprüche von Umut Akpinar hoch. So wundert es auch nicht, dass die Elf um Abwehrchef Nedzad Dragovic am Donnerstagabend im Testspiel gegen die U19-Manschaft von Schalke 04 nach dem Seitenwechsel ein wenig die Spritzigkeit vermissen ließ.

Mit 1:3 (1:0) unterlag der 1. FC Kleve auf einem Trainingsplatz der Knappenschmiede. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit trafen die Mannschaften aufeinander. „Wir haben es 45 Minuten lang richtig gut gemacht. In der zweiten Halbzeit fehlte dann ein wenig die Frische. Man merkte den Jungs die Müdigkeit der vergangenen zwei Wochen an. Das ist aber auch nachvollziehbar“, sagte Umut Akpinar. Mit Pascal Hühner, Luca Thuyl, Tim Haal, Sezai Kezer und Luca Plum musste der Coach verletzungs- oder krankheitsbedingt gleich auf fünf potenzielle Stammspieler verzichten. „Wir haben über 90 Minuten ein sehr intensives Spiel mit hohem Tempo von beiden Seiten gesehen. Die Schalker haben eine richtig gute Struktur in der Mannschaft und eine tolle und sehr technische Spielanlage“, so Akpinar.

  • Der Klever Mittelfeldspieler Mike Terfloth (links)
    Fußball : 1. FC Kleve bleibt in der Erfolgsspur
  • Der 1. FC Kleve – hier
    Fußball-Oberliga : Hohe Hürde für den 1. FC Kleve
  • Luca Thuyl spielt seit 2020 für
    Fußball-Oberliga : Schneider und Thuyl bleiben beim 1. FC Kleve

In der Anfangsphase dominierten die Klever gegen den A-Junioren-Bundesligisten. So war die Führung nach 28 Minuten nicht unverdient. Kai Robin Schneider hatte nach Vorarbeit von Mike Terfloth von der rechten Seite aus ins Zentrum geflankt, wo Routinier Danny Rankl aus wenigen Metern zur Führung einschob.

Nach dem Seitenwechsel folgte dann aber ein Doppelschlag der Königsblauen, die in der 47. und 49. Minute das Spiel mit schnellen Kombinationen drehten. „Schalke hat immer besser ins Spiel gefunden“, sagte Akpinar. Dennoch spielten sich die Klever weitere Chancen heraus. Younes Mouadden hatte zwei Mal den Ausgleich auf dem Fuß, Christian Emmers scheiterte mit einem Kopfball nur knapp. Nach 80 Minuten aber folgte dann die Entscheidung aus elf Metern Entfernung. Maxwell Bimpeh hatte einen Schalker Angreifer im Strafraum unsanft zu Fall gebracht, folgerichtig zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Schalkes U19, die im Tabellenmittelfeld der höchsten deutschen Spielklasse steht, verwandelte souverän zum 3:1.

„Unser Schwerpunkt in der Partie lag – wie bei all unseren Testspielen in den kommenden Wochen – nicht auf dem Ergebnis, sondern auf dem Inhalt. Und da haben wir zum Ende einer wirklich sehr harten Woche viele Dinge gut umgesetzt. Ich bin mit der Leistung zufrieden“, so Umut Akpinar nach dem Schlusspfiff. Am kommenden Sonntag, 15 Uhr, wartet bereits das nächste Testspiel. Dann geht es auswärts gegen den Landesligisten VfL Rhede.