Lokalsport: Nur noch drei Punkte bis zum Titel

Lokalsport : Nur noch drei Punkte bis zum Titel

B-Juniorinnen-Niederrheinliga: SV Bedburg-Hau gewinnt im Topspiel gegen 1. FC Mönchengladbach mit 3:0.

Auch das zweite Endspiel in sieben Tagen konnten die Kämpferherzen für sich entscheiden. Im Topspiel der Niederrheinliga hielten sie den unmittelbaren Konkurrenten im Titelkampf, 1.FC Mönchengladbach,mit einem 3:0-Sieg vor über 150 Zuschauern auf Distanz.

Jetzt ist es tatsächlich möglich, dass die B-Juniorinnen der SV Bedburg Hau in ihrer zweiten Niederrheinliga-Saison Meister werden können. "Mit diesen Mädchen zu arbeiten ist wirklich großartig, sie sind in der Lage, sich auf jeden Gegner einzustellen und auch in schwierigen Phasen eines Spiels, Bestleistungen abzurufen", schwärmt Trainer Rickes von seinem Team. Und tatsächlich konnten die Hauer Mädchen beim gut besuchten Heimspiel am Duvenpoll wieder einmal unter Beweis stellen, dass sie nicht durch Zufall an der Tabellenspitze stehen. Gegen die sehr gut ausgebildeten Gladbacher Mädchen waren sie jederzeit Herr der Lage und ließen kaum echte Chancen für die Gäste zu. Und wenn doch, dann stand hinter der gut organisierten Abwehr mit Judith Thieme eine der besten Nachwuchstorhüterinnen am Niederrhein im Kasten. Für die Mönchengladbacher war es die letzte Chance auf den sicheren Wiederaufstieg. In der letzten Saison aus der Regionalliga abgestiegen und für ihre ausgezeichnete Nachwuchsarbeit bekannt, gingen sie als Favoriten in die Saison, gewannen das Hinspiel gegen die Kämpferherzen mit 3:0. Doch zur Rückrunde konnten sich die Mädels aus Bedburg-Hau deutlich steigern, gaben keinen Punkt mehr ab.

"Wir profitieren davon, dass wir einen sehr breiten Kader haben, der auch fast vollständig zur Verfügung steht. Wir sind erstmals am Ende einer Saison in den entscheidenden Spielen beinahe verletzungsfrei", erklärt TFZ-Manager Klaus Bartsch den Erfolg. So konnte das Trainerteam der Gastgeber im Vorfeld des Spiels gegen Gladbach mehrere taktische Varianten trainieren, um am Ende offensichtlich die richtige Entscheidung zu treffen.

  • Lokalsport : Kämpferherzen auf Meisterschaftskurs
  • Lokalsport : Kämpferherzen im Titelrennen
  • Lokalsport : Niederrheinliga: Arbeitssieg für die SV Bedburg-Hau

In der siebten Spielminute erhielten die Hauer einen Freistoß aus dem zentralen Mittelfeld zugesprochen, Distanz etwa 35 Meter. Und wie zum Beweis ihres großen Selbstvertrauens setzte Anna Schneider diesen Ball aus dieser Entfernung in den Winkel. Ein Sonntagsschuss bescherte den Kämpferherzen einen Auftakt nach Maß. Nun war der Gast in Zugzwang. Das spielte den Grünen in die Karten. Mit zunehmender Spieldauer waren mehr Räume da und das Selbstvertrauen wuchs. Mit einem tollen Spielzug über Leona Baran, die den Ball in den Strafraum flankte, dort Kopfballverlängerung von Fini Schneider, verwertete Nadine Haan mit ihrem 16. Saisontreffer zur 2:0-Führung wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff.

Trotz einer weiteren Offensivwelle direkt nach Wiederanpfiff konnten die Mönchengladbacher keinen Anschlusstreffer markieren. Immer wieder scheiterten sie an der stabilen Abwehr der Gastgeber oder an der glänzend aufgelegten Torhüterin Judith Thieme, die ihr Team mit zwei Glanzparaden im Spiel hielt. In der 75. Spielminute dann die Entscheidung. Erneut kam Bedburg-Hau zu einer Freistoßgelegenheit aus etwa 25 Metern. Zara Rickes nahm Maß und erzielte ihren sechsten Freistoßtreffer der laufenden Saison. Nun war die Moral der BlauGelben gebrochen. Den Gästen fehlten die zwingenden Aktionen. Nach dem Abpfiff des souveränen Schiedsrichters Dennis van Baal wurde auf dem Rasen kräftig gejubelt. Nun noch ein Auswärtssieg beim abstiegsgefährdeten FC Kray am nächsten Sonntag, und die Kämpferherzen sind Niederrheinmeister. "Wir werden diesen Gegner nicht unterschätzen, aber wir lassen uns das nun nicht mehr nehmen", bekräftigt Bartsch die Ambitionen des Teams.

(RP)
Mehr von RP ONLINE