1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Niedergeschlagen - aber nicht besiegt

Lokalsport : Niedergeschlagen - aber nicht besiegt

Fußball-Relegation zur Niederrheinliga: Die A-Jugend des 1. FC Kleve siegte 5:1 gegen die Spvg. Solingen-Wald. Trotz des Erfolgs reichte es nicht zum direkten Aufstieg. Eine Chance bleibt dem Team noch. Die B-Junioren sind nach einem 0:1 gegen Bayer Uerdingen gescheitert.

A-Jugend: 1. FC Kleve - Spvg. Solingen-Wald 5:1 (1:0). Die A-Junioren des 1. FC Kleve haben die Qualifikation für die Niederrheinliga gestern knapp verpasst. Zwar siegten die Rot-Blauen gegen die 1. Spvg. Solingen-Wald zuhause mit 5:1 - im Parallelspiel der Relegationsgruppe erzielte Konkurrent Velbert jedoch gleich zehn Treffer und löste dank des besseren Torverhältnisses das Ticket in die Niederrheinliga.

Kleve kam gegen Solingen-Wald gut in die Partie und bestrafte in der 8. Minute einen Fehlpass der Gästeabwehr mit dem 1:0 durch Luca Verkühlen. Weitere Torgelegenheiten ließen die Hausherren im ersten Durchgang ungenutzt - so setzte Julian Diedenhofen (16.) den Ball nach einem Konter knapp am Gästetor vorbei. Nach dem frühen Gegentor schienen die Gäste verunsichert und kamen erst gegen Ende des ersten Durchgangs zu zwei Torgelegenheiten, die jedoch ohne Folgen für Kleve blieben. Im zweiten Durchgang legte der 1. FC nach: Tristan Zwartjes erhöhte nach Ecke von rechts auf 2:0 (60.), bevor Malik Bongers (66.) einen Handelfmeter zum 3:0 für die Hausherren verwandelte. Auch das 4:0 erzielte Malik Bongers (75.), diesmal nach Doppelpass mit Tim-Maxim Harwardt. Zurücklehnen konnten sich die Rot-Blauen jedoch nicht, denn aus Uedesheim kam derweil die Information, dass Velbert "Tore wie am Fließband" erziele. "Ihr haut jetzt auf die Hütte drauf!", feuerte FC-Keeper Bjarne Christoph Janßen die Männer vor ihm an, musste jedoch wenig später nach einem Freistoßtreffer der Gäste (85.) selbst hinter die Torlinie greifen. Das 5:1 durch Tim-Maxim Harwardt in der Nachspielzeit reichte den Klevern nicht mehr zur direkten Qualifikation für die Niederrheinliga.

  • Die Schulen im Kreis Kleve, hier
    Inzidenzwerte im Kreis Kleve : Schulen im Kreis Kleve bleiben bei Wechselunterricht
  • Lars van Schyndel schließt sich in
    Fußball : TuS Xanten holt Talent Lars van Schyndel
  • Keve Schwanenburg Fotos von mvo
    Auch wegen Haushaltssperre : Kleve erzielt trotz Corona einen Bilanz-Überschuss

Zwar haben die A-Junioren nun noch die Chance, sich am kommenden Sonntag im Duell der besten Gruppenzweiten gegen VfB Hilden für die Niederrheinliga zu qualifizieren - doch gestern überwog der Frust bei den Rot-Blauen, die am Ende zwei Tore Rückstand auf den punktgleichen Konkurrenten Velbert hatten. FC-Trainer Markus Verkühlen sagte: "Die Jungs haben ein hervorragendes Spiel gemacht. Ein Kompliment muss ich auch dem Gegner machen, der bis zum Schluss Vollgas gegeben hat. Das hätte ich mir von Uedesheim im Parallelspiel auch gewünscht. Für mich riecht das Ergebnis von 10:0 nach Wettbewerbsverzerrung." Der SV Uedesheim war bei der gestrigen Partie gegen Velbert aufgrund von Personalmangel mit einigen C-Jugendlichen angetreten, wie Uedesheims Pressesprecher Christian Haas erklärte. Neun der zehn Gegentore erzielte Velbert im zweiten Durchgang, darunter war noch ein Eigentor der Gastgeber.

1. FC: Janßen - Kezer, Zwartjes, Nass (62. Schwarma), Albers, Verkühlen (80. Erzi), Emmers, Diedenhofen, Bongers, Harwardt, Albrecht

(RP)