1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Nagel stellte Weichen zum Pflichtsieg

Fußball : Nagel stellte Weichen zum Pflichtsieg

Fußball-Landesliga: Beim letztlich klaren 5:0-Heimsieg über Schlusslicht SV Budberg tat sich die Gocher Viktoria in der ersten Halbzeit noch schwer. Pierre Wetzels brach den Bann in der 35. Minute. Danach hatten die Gäste keine Chance.

Kalter Ostwind pfiff über den Kunstrasenplatz im Gocher Hubert-Houben-Stadion, wo die klar favorisierte Viktoria gestern Abend zur vermeintlichen Pflichtaufgabe das noch sieglose Schlusslicht SV Budberg empfing. Doch die Partie war zunächst alles andere als ein Selbstläufer für die Schwarz-Roten und nichts für Fußball-Feinschmecker. Erst nach der Pause machten die Gocher beim deutlichen 5:0-Heimsieg alles klar.

Die Viktoria musste kurzfristig Kapitän Hajo Peters ersetzen, dessen Mitwirkung durch einen Bluterguss im Knie verhindert wurde. Vom Anpfiff weg boten die Budberger eine Kostprobe, warum sich in den vergangenen Wochen weitere Spitzenteams wie der 1. FC Kleve (1:0-Sieg in der Nachspielzeit) oder Wesel-Lackhausen (0:0) gegen den designierten Absteiger nicht mit Rum bekleckerten. Die Partie entwickelte sich bis zur Pause zu einer ganz, ganz zähen Angelegenheit. Budberg stand sehr massiert am und im eigenen Strafraum, für die Gocher Akteure gab es praktisch kein Durchkommen. So dauerte es sage und schreibe 35 Minuten, ehe es die allererste Torchance zu notieren gab, die auch gleich den Viktoria-Führungstreffer bescherte. Dennis Hommers war auf der rechten Seite gegen leicht aufgerückte Gäste dynamisch angetreten und hatte in der Mitte den mitgelaufenen Pierre Wetzels mustergültig bedient, der keine Mühe hatte, das Spielgerät über die Torlinie zu befördern. Zwei Minuten später wäre den Schwarz-Roten beinahe die Vorentscheidung gelungen, als Budbergs Abwehrspieler Jens Wardemann über den Ball trat und Dennis Hommers aus 16 Metern die Latte traf.

  • Lokalsport : Viktoria: Opfer der Personalnöte
  • Lokalsport : Viktoria ohne Vier in Broekhuysen
  • Freiburg - Mainz 2:1 : Freiburg durchbricht seine sieglose Serie

Munterer ging es im zweiten Abschnitt zu, wobei den Gästen beinahe der Ausgleich gelungen wäre. Nachdem sich Sebastian van Brakel verschätzt hatte, war es Benedikt Franke, der freistehend an Viktoria-Keeper Sascha Horsmann scheiterte (54.). Auf der Gegenseite verpasste Konstantin Nagel eine Resultatsverbesserung. Er hatte zwar Torwart Thorsten Feß umkurvt, schoss dann jedoch Christoph Ricken kurz vor der Torlinie an. Nagel war es dann allerdings, der die Weichen endgültig auf Sieg stellte. Nach Hommers-Vorarbeit schoss er flach ins linke Eck zum 2:0 ein (65.). Und drei Minuten später besorgte die Viktoria-Offensivkraft die Entscheidung. Hommers hatte den Innenpfosten getroffen, Kitzig den Abpraller auf die Füße von Nagel gelegt, der sich mit dem 3:0 bedankte. Die eingewechselten Paul Herbst (78) und Kevin Kitzig (89.) besorgten den Rest.

(RP)