Lokalsport: Mit Torwartmangel zum Auswärtsspiel

Lokalsport : Mit Torwartmangel zum Auswärtsspiel

Fußball-Landesliga: Sportfreunde Niederwenigern - 1. FC Kleve (Sonntag, 15 Uhr). Ein Remis ist Klever Mindestziel.

Mit viel Elan war Fußball-Landesligist 1. FC Kleve ins neue Jahr gestartet. Gegen den Tabellenführer SV Straelen kassierten sie allerdings trotz einer guten Leistung eine 0:2-Heimniederlage. Vor dem kommenden Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Niederwenigern morgen ab 15 Uhr sind die Vorzeichen jedoch nicht gerade rosig.

Denn hinter den Rot-Blauen liegt eine durchwachsene Trainingswoche, der Coach Thomas von Kuczkowski wegen eines Referenten-Lehrgangs nicht voll beiwohnen konnte. "Ich kenne den Leistungsstand nicht ganz genau", gibt "Kucze" zu. Erst gestern Abend beim Abschlusstraining konnte er sich selbst ein Bild von seinem Team machen.

Das wiederum wurde jetzt noch einmal dezimiert. Keeper Sascha Horsmann leidet an einer Immunschwäche und darf die nächsten ein bis zwei Wochen nicht trainieren. Da auch Alexander Mantwill mit einem operierten Achillessehnenriss schon seit geraumer Zeit ausfällt, reisen die Schwanenstädter lediglich mit Jung-Torhüter Jendrik Ferdenhert nach Niederwenigern. "Das ist natürlich nicht optimal. Ihm darf nichts passieren", weiß von Kuczkowski. Weiterhin muss der Coach auch auf die Langzeitverletzten Robin Deckers und Pascal Hühner verzichten.

In das Duell beim aktuell Tabellenzwölften geht der Rangachte daher mit leisen Tönen. "Wir wollen natürlich gerne das Spiel gewinnen, aber wenn es das nicht hergibt und wir ein Unentschieden holen, ist das auch in Ordnung. Wir wollen aber Niederwenigern auf Abstand zu uns halten", so von Kuczkowski. Trotz des Tabellenstandes hält der Coach schließlich viel von seinem Gegner. "Die Sportfreunde sind eine fußballerisch gut eingestellte Mannschaft", meint "Kucze". Sein Team müsse dagegen sehr diszipliniert agieren und dürfe sich wie auch schon gegen Straelen nicht verstecken oder hinten reindrängen lassen. "Wir müssen selbst agieren und aktiv werden", fordert Thomas von Kuczkowski.

Sein Gegenüber, Sportfreunde-Coach Jürgen Margref, erinnert sich derweil noch einmal an das Hinspiel zurück. "Das war eine sehr offene Partie, die wir leider verloren haben. Morgen wollen wir diese Pleite ebenso wie unsere Niederlage am vergangenen Wochenende aber wieder gutmachen und den Dreier bei uns zu Hause behalten", so Margref.

Sein Team wird allerdings genau wie das der Schwanenstädter von personellen Problemen geplagt. Denn neben Kapitän Niklas Lümmer (Gelb-Rot-Sperre) fallen bei Niederwenigern auch Innenverteidiger Fabian Feldmann und Top-Torjäger Dominik Enz aus. "Das sind natürlich zentrale Spieler, die uns fehlen werden, aber wir wollen nicht rumjammern", sagt Margref, der bereits seit 2011 das Landesliga-Team trainiert und damit noch länger als "Kucze" im Amt ist.

(pets)
Mehr von RP ONLINE