1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Mikolajczaks Freistoßtor entscheidet das Spiel

Fußball : Mikolajczaks Freistoßtor entscheidet das Spiel

Der Fußball-Oberligist SV Hönnepel-Niedermörmter kommt gegen Aufsteiger Nievenheim zu einem 1:0-Arbeitssieg. Trainer Mewes ist zufrieden, beklagt aber das fahrlässige Auslassen einiger Torchancen.

Es ist geschafft. Der SV Hönnepel-Niedermörmter hat mit einem knappen 1:0-Heimsieg über den Verein der Sportfreunde Nievenheim die 40-Punkte-Marke erreicht. Damit hat die Mannschaft die Vorgabe von Trainer Georg Mewes erfüllt. Gegen den Abstiegskandidaten, der nicht wie ein solcher auftrat, taten sich die Schwarz-Gelben schwer. Das Tor des Abends gelang Kapitän Christian Mikolajczak in der 37. Minute mit einem Freistoß. Mewes war zufrieden: "Wir haben aber zu viele Chancen ausgelassen."

Die von Marco Niestroy gecoachten Gäste verlegten sich nicht, wie zu befürchten war, auf eine sture Defensivtaktik, sondern erspielten sich in den ersten Minuten sogar eine leichte Feldüberlegenheit, ohne aber für Torgefahr sorgen zu können. Den ersten Torschuss wagte nach neun Minuten Hö.-Nie.-Kapitän Christian Mikolajczak, der Ball flog aber weit am Kasten von Kelvin Sanchez Del Villa vorbei. Die Hausherren fanden nur schwer ins Spiel und hatten ihre erste Torchance in Minute 18. Der zu harmlose Kopfball von Benjamin Schüssler war aber nicht wirklich gefährlich. Die Gäste aus Neuss zeigten beim Favoriten wenig Respekt, mussten aber trotzdem nach 37 Minuten den Rückstand hinnehmen. Bei einem Freistoß aus gut 25 Metern nahm Mikolajczak Maß und plazierte den Ball ins untere Eck. Sanchez Del Villa hatte die Hand am Ball, konnte den zu diesem Zeitpunkt kaum erwarteten Treffer aber nicht verhindern. Zwei Minuten später lief Daniel Boldt allein auf das gegnerische Tor zu und hob den Ball dann über den Keeper, aber auch über das Quergestänge. Nach einem Schuss von Markus Heppke knapp neben den Pfosten (41.) ging es in die Pause.

  • Fußball : Mewes: Mayr Gewinner der Vorbereitung
  • Lokalsport : 0:1 - SV Hö.-Nie. lässt viele Chancen ungenutzt
  • Lokalsport : SV Hö.-Nie.: Mewes ärgert sich über drei Gegentore

Unmittelbar nach Wiederbeginn wollte die Mewes-Truppe die Entscheidung erzwingen, der VdS kam minutenlang kaum aus der eigenen Hälfte. Klare Chancen blieben aber aus, weil die Anspiele in die Sturmspitze überwiegend zu ungenau waren. Erst nach 73 Minuten gab es wieder eine Möglichkeit, der Kopfball von Andre Trienenjost war aber zu hoch angesetzt. 60 Sekunden später erreichte eine scharfe Hereingabe von Dennis Terwiel in der Mitte weder Freund noch Feind.

Dann aber meldeten sich die Gäste aber noch einmal zurück. Zunächst musste Keeper Tim Weichelt gegen Samir Saysay klären (75.), dann wurde ein Freistoßball von Kevin-Marvin Scholz zur Ecke abgelenkt. Drei Zeigerumdrehungen vor dem Ende umkurvte der eingewechselte Marc Beckert den Torhüter der Gäste, schaffte es aber nicht, die Kugel in die Maschen zu legen. Am Ende stand ein dünner, wenn auch verdienter 1:0-Erfolg, spielerischen Glanz konnte Hö.-Nie. aber nicht ausstrahlen.

Am Ostermontag hat der SV, der auf den fünften Tabellenplatz geklettert ist, beim Schlusslicht VfB Homberg anzutreten. Im PCC-Stadion möchte "Schorsch" Mewes drei weitere Punkte holen. Doch Vorsicht ist geboten, die Homberger landeten am Mittwoch beim VfR Fischeln einen 2:0-Erfolg und wahrten damit ihre allerdings nur noch vagen Chancen auf den Klassenerhalt.

(RP)