1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Mewes-Team will den Vorsprung verteidigen

Fußball : Mewes-Team will den Vorsprung verteidigen

Fußball-Oberliga: Der SV Hönnepel/Niedermörmter nimmt im Gastspiel beim SV Uedesheim eine klare Favoritenstellung ein.

Der Ostermontag war ein mehr als erfreulicher Tag für den SV Hönnepel/Niedermörmter. Während der Tabellenführer der Fußball-Oberliga gegen den TV Jahn-Hiesfeld durch ein Last-Minute-Tor von Daniel Boldt drei Zähler auf dem heimischen "bebenden Acker" halten konnte, büssten die Verfolger FCKray, Wuppertaler SV und MSV Duisburg U23 allesamt Punkte ein. Damit haben die Mannen von Georg Mewes fünf Spieltage vor Saisonschluss einen komfortablen Vorsprung von fünf Punkten und können sich sogar noch eine Niederlage leisten, ohne die Spitzenposition zu verlieren.

Mewes sieht seine Mannschaft zwar noch nicht am Ziel seiner Träume, spricht aber inzwischen von einem guten Polster. "Diese schöne Ausgangsposition sollten wir eigentlich nicht mehr verspielen. Es ist alles zu unseren Gunsten gelaufen, es war ein wunderbarer Spieltag", hat er die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga dicht vor Augen, "am Montag hatten alle geglaubt, dass es enger werden würde in der Tabelle, aber genau das Gegenteil ist eingetreten. Wir sind alle sehr glücklich und brennen jetzt auf den Endspurt."

  • Fußball : Mewes: Mayr Gewinner der Vorbereitung
  • Lokalsport : SV Hö.-Nie.: Mewes ärgert sich über drei Gegentore
  • Larisa Wiemann gewann ihr Einzel beim
    Tennis : Ein Start nach Maß für die Mannschaften des Kreises Kleve

Am Sonntag geht die Reise zum bereits als Absteiger feststehenden SV Uedesheim, den man in der Hinserie mit 6:1 deutlich in die Schranken weisen konnte. An diesem klaren Resultat, so Mewes, solle man sich jedoch nicht orientieren. Er verweist auf die Tatsache, dass die Truppe von Ingmar Putz in den letzten Wochen gute Spiele abgeliefert hat, obwohl unter dem Strich nur wenig Zählbares dabei herausgekommen ist.

So trotzten die Uedesheimer am Vorsonntag dem FC Kray ein 2:2-Unentschieden ab, wobei man erst in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer hinnehmen musste. Mewes: "Man muss den Hut ziehen vor dieser Mannschaft, die sich trotz der aussichtslosen Lage nicht hängen lässt, sondern jedem Gegner alles abverlangt. Es wird kein Spaziergang für uns. Wir sind zwar eindeutig der Favorit, sollten aber mit der höchstmöglichen Konzentration ins Spiel gehen."

Der Hö./Nie.-Coach kann mit dem Kader der Vorwoche planen, es erscheint denkbar, dass er sich für die gleiche Startformation entscheidet. Wieder ins Lauftraining eingestiegen sind inzwischen Kevin Bongers und Harun Can, die vielleicht für eine quantitativ bessere Besetzung der Ersatzbank sorgen können. Weiterhin fehlen Shkelzen Imeri, Marcel Seyfried und Darius Strode.

Auf dem Uedesheimer Rasen möchte der SV Hö./Nie. dem großen Ziel ein weiteres Stück näher kommen. "Wenn wir gewinnen, bleibt es zumindest bei fünf Punkten Vorsprung. Dann wird es schwer für die Konkurrenz werden, uns noch einzuholen", so Mewes.

(RP)