1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Merkur Kleve trifft im Basketball-Derby auf den TV Goch

Lokalduell : Merkur erwartet TV Goch zum Derby

In der Basketball-Landesliga sind die Klever am Samstag ab 18 Uhr Außenseiter.

Zum ersten Derby der Saison kommt es in der Basketball-Landesliga am Samstagabend. Dann empfängt der VfL Merkur Kleve, um 18 Uhr in der Sporthalle des Freiherr-von-Stein-Gymnasiums, den TV Goch. Beide Mannschaften gehen mit Selbstvertrauen in diese Partie, gestalteten sie doch beide ihre Spiele am vergangenen Wochenende siegreich. Die Gastgeber behielten beim Auswärtsspiel bei TuSA Düsseldorf mit 72:55 die Oberhand, während Goch in eigener Halle einen 111:68-Kantersieg gegen den TV Grafenberg einfuhr.

Tabellarisch ist Goch in der Favoritenrolle. Hinter Tabellenführer Black Eagles Düsseldorf und dem Zweiten, der Reserve der TG Düsseldorf, liegt der TV punktgleich mit dem Hülser SV und dem SV Knittkuhl mit acht Punkten auf Rang fünf der Tabelle. Die Merkurianer haben drei Zähler weniger auf ihrem Konto und belegen Rang sechs.

„Das wird eine sehr schwere Aufgabe, denn Kleve ist ein Team, das bis zur letzten Minute an sich glaubt und kein Spiel verloren gibt“, glaubt TVG-Coach Heiner Eling. Aber er ergänzt: „Wenn wir unser spielerisches Potential über vierzig Minuten lang konsequent abrufen können, haben wir auch gute Chancen, dort zu bestehen. Die Spieler wissen, dass ich die Derbys unbedingt gewinnen will.“

Klever geht das Duell gelassen an. Zumindest ist dies bei Trainer-Fuchs Nikola Radic der Fall: „Das ist ein Derby. Das wollen wir natürlich gewinnen. Aber wir wollen eigentlich jedes Spiel gewinnen, deshalb spielen wir. Die Mannschaft hat jedenfalls das Potential, mitzuhalten.“

Nach dem ersten Saisonsieg in der Damen-Landesliga hat die Spielvereinigung Kessel am Sonntag die Chance auf einen weiteren Erfolg. Denn zu Gast in der Sporthalle der katholischen Grundschule in Kessel ist um 17 Uhr die dritte Mannschaft der New Baskets Oberhausen. Die Gäste sind bisher noch sieglos. „Bei uns ist die Stimmung nach dem ersten Landesligasieg natürlich sehr gut. Aber wir werden uns wieder voll konzentrieren müssen, um gegen NBO bestehen zu können“, sagt Kessels Trainer Georg Kröll.