Basketball: Merkur Kleve behielt die Nerven

Basketball : Merkur Kleve behielt die Nerven

Basketball-Landesliga: Turnverein Goch siegt bei TG Düsseldorf.

Einen erfolgreichen Saisonauftakt konnten die Mannschaften aus dem Kleverland in der Basketball-Landesliga feiern.

Herren-Landesliga: VfL Merkur Kleve – SG ART/Giants Düsseldorf 61:60 (25:32). In einer hochdramatischen Partie besiegte der VfL Merkur Kleve unter eigenen Körben die Gäste der SG ART/Giants Düsseldorf denkbar knapp mit nur einem Punkt Differenz und sorgte so für eine erfolgreiches Comeback des neuen/alten Coaches Ralf Daute. Die Gastgeber fanden sofort in die Partie und führten schnell mit 9:2. Die Gäste brauchten etwas länger, um ihren Spielrhythmus zu finden, glichen in der 7. Minute jedoch aus. Von da an entwickelte sich eine Partie auf absoluter Augenhöhe, die aber geprägt war von der Defense der beiden Teams. Im zweiten Viertel hatte die SG einen kleinen Lauf, denn den Gastgebern gelang fünf Minuten lang kein Korb, der zu einer Halbzeitführung von 32:25 für die Gäste reichte. Nach dem Seitenwechsel jedoch antwortete das Team von Coach Daute direkt und egalisierte den Rückstand. Die Spannung fand dann in der letzten Minute der Partie ihren Höhepunkt. Beim Stande von 57:57 sorgten Lukas Tenelsen, der mit 32 Punkten der herausragende Akteur auf Klever Seite war, und Marek Daute mit ihren verwandelten Freiwürfen für die 61:57-Vorentscheidung. Der letzte erfolgreiche Dreier der Gäste mit der Schlusssirene reichte nur noch zur Ergebniskorrektur. „In den entscheidenden Momenten wollten wir den Sieg etwas mehr. Der Zusammenhalt des Teams war Klasse und deshalb der Sieg auch verdient“, freute sich Ralf Daute über den gelungenen Saisonauftakt.

Merkur Kleve: Marquardt (8), M. Daute (12), Schroer, Tenelsen (32), Hommels (4), Burgers, Camp (5).

Herren-Landesliga: TG Düsseldorf – TV Goch 57:68 (28:33). Mit einem Auswärtssieg sind die Basketballer des TV Goch in die neue Spielzeit gestartet. Obwohl mit nur acht Akteuren angereist, setzte sich die Mannschaft um Spielertrainer Heiner Eling bei der Zweitvertretung der TG Düsseldorf mit 68:57 (33:22) durch. Bereits früh im ersten Durchgang fand der TV seinen Rhythmus und konnte seine Offensiv- und Defensiv erfolgreich umsetzen und eine 23:17-Führung erspielen. Im zweiten Spielabschnitt stellte die Gastgeber dann jedoch ihre Ball-Raum-Verteidigung um, was die Gäste zunächst irritierte und im Angriff weniger erfolgreich werden ließ. Lediglich zehn Punkte konnten die Weberstädter in diesen zehn Minuten erzielen. Doch auch die Gastgeber hatten im Abschluss erhebliche Schwierigkeiten, sodass der Rückstand der TG zum Seitenwechsel immer noch fünf Punkte betrug. Und auch Durchgang drei blieb komplett ausgeglichen. Keinem der beiden Teams gelang es eine Vorentscheidung herbeizuführen. Für diese sorgte der TV dann vier Minuten vor Spielende. Zehn Punkte in Folge sorgten für die Entscheidung. „Es war noch längst nicht alles gut, aber auf diese Leistung können wir aufbauen. Besonders die Defensive war heute bärenstark“, erklärte Eling nach der Partie.

TV Goch: Frericks (11), Heim (1), Poppinga, Goertz (25), Janßen, Luehrsen (9), Rählert (16), Eling (6)

Mehr von RP ONLINE