Reitsport: MERA-Winterturnierserie wird Mittwoch fortgesetzt

Reitsport : MERA-Winterturnierserie wird Mittwoch fortgesetzt

2.Veranstaltung der 6. Winterturnierserie in Pfalzdorf.

Die letzten bunten Stangen sind in die hervorragend hergerichtete Reithalle mit ihren internationalen Abmessungen hereingetragen und Parcourschef Peter Schumacher, der auch dort baut, wo die Springstars ihre Pferde über die Hindernisse lenken, kontrolliert noch einmal Linienführung und Höhen. Alles stimmt, die zweite Veranstaltung der 6. MERA-Winterturnierserie kann starten.

Dabei hat das Team um den Nationenpreisreiter Holger Hetzel wieder einmal ganze Arbeit geleistet um, wie auf dieser Reitanlage gewohnt, die viel beschriebene Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, die nicht nur den Teilnehmern, sondern auch den Zuschauern gefällt. Kurzum, sie kommen allesamt gerne zur Buschstraße 21 nach Pfalzdorf wohl wissend, dass sie dort sehr gut aufgehoben sind.

Doch nicht nur die äußeren Rahmenbedingungen sind top, sondern auch der Springsport, der an diesem Tage gezeigt wird. „Wir beginnen am Mittwoch, den 13. November, um 8.30 Uhr mit der Springpferdeprüfung Klasse A* auf die im Anschluss folgen weitere Nachwuchspferdeprüfungen und Springprüfungen Klasse M* und M** aufbauen”, heißt es hierzu aus der Meldestelle der Hetzel Horses GmbH.

Was den Höhepunkt des Prüfungsangebotes an die Springreiter anbelangt, die Springprüfung Klasse der Klasse S*, so starten hierzu die Teilnehmer ab15.30 Uhr. „Nach der Siegerehrung zeigen zahlreiche Reiter- vor allem aus dem Kreispferdesportverband Kleve ihr Können in der Stilspringprüfung der Klasse A** und sowie der Springprüfung der Klasse L”, schildert Anna Lehmeyer aus dem Hetzel-Team weiter. Mit August Exeler, Adolf Vogt und Andrè Kolmann hat Turnierleiter Holger Hetzel, neben Parcourschef Peter Schumacher, weiterhin ein fachkundiges Richter-Trio eingeladen, das Pferd und Reiter entsprechend der gezeigten Leistungen sicher beurteilen kann. „Wir freuen uns schon jetzt auf den Turniertag, die Teilnehmer, ihre Pferde und die Zuschauer”, so Lehrmeyer, wobei das Team vom Stall Hetzel viele Gesichter hat. Doch hat es eines gemeinsam: Die unverwechselbare Leidenschaft zum Pferd. „Teamwork makes the dream work“, hat hierzu Holger Hetzel ein sicherlich nicht unbedeutendes Statement abgegeben, da er diese harmonische Zusammenarbeit täglich erleben kann. „Und nach dem Turnier sind es dann nur noch zwei Wochen bis zu unserer 15. Springpferdeauktion”, sagt Lehmeyer. Der Eintritt zum Turnier ist frei.

Mehr von RP ONLINE