Reitsport : Adams gewinnt S*-Springen

Starker Auftakt in die 5. MERA-Winterturnierserie der Springreiter.

Es war ein Auftakt nach Maß, das Springturnier auf der Reitanlage des Pfalzdorfer Nationenpreisreiters Holger Hetzel, mit dem die fünfte Auflage der MERA-Winterturnierserie erfolgreich in Szene gesetzt wurde. Ganz oben auf dem Siegertreppchen der schweren Springprüfung war ein alter Bekannter. Der für die Reitsportgemeinschaft Niederrhein startende Rheinischer Meister Sebastian Adams, der bereits im Sommer auf der in allen Belangen wieder einmal hervorragend zu bereitenden Anlage der Holger Hetzell Horses GmbH das Springen der Klasse S* gewonnen hatte, knüpfte geradezu nahtlos an diesen Erfolg an. Strafpunktfrei und in Bestzeit (65.20 Sek.) lenkte der 35jährige Kerkener sein Pferd Contour Z (Canturano I/Chellano Z) über die vom international versierten Parcourschef Peter Schumacher respektabel erstellten Hindernisse und verwies denkbar knapp die an diesem Tag gleichfalls stark reitende Judith Emmers, Asperden-Kessel, im Sattel von Quenelle d‘or (0.00/65.25) auf den zweiten Rang dieser Prüfung.

Spannender hätte der Höhepunkt der an diesem Tage acht ausgerichteten Springprüfungen wohl kaum sein können. Überhaupt präsentierten sich Pferd und Reiter an diesem Tage in einer durchaus bestechenden Form. So auch in der mittelschweren Springprüfung Zwei-Sterne, in der die „von Driesen“ Amazone Nicole van de Kamp die sich in ihrem Besitz befindliche 7jährige Fuchsstute Carmina Z (Crown Z/Carentano Z) gleichfalls strafpunktfrei in Bestzeit (64.61 Sek.) über die Hindernisse gelenkt hatte.

„Es war ein perfekter Tag und ich bin rundum glücklich, da es mein erster Sieg in einer 2-Sterne-Springprüfung der Klasse M gewesen ist“, bilanzierte van de Kamp ihren Ritt, wobei sie sich vorab in der Ein-Sterne Springprüfung auf gleichem Niveau bereits auf Platz fünf einordnen konnte, die wiederum von Sebastian Adams (EBAJA OH, 0.00/56.41) vor dem Keppelner Tobias Thoenes (Ernie, 0.00/59.49) gewonnen wurde. Stichwort Tobias Thoenes: Der Sieger der vorangegangenen MERA-Winterturnierserie war es, der an diesem Tage das Richterduo Adolf Vogt und Karl-Heinz Streng in der Springpferdeprüfung der Klasse M überzeugen konnte. Thoenes hatte Holsteiner Connor Sohn Cody gesattelt, dessen Springmanier und Rittigkeit zu überzeugen wusste und mit einer Wertnote von 8.60 (9 = sehr gut) und damit diese Prüfung anführte. Knapp geschlagen reihte sich Judith Emmers mit Calahary (Calamano/Quality) und einer Wertnote von 8.50, auf den zweiten Rang ein.

Einen Doppelerfolg konnte zudem Judiths Vereinskollegin, Nachwuchsreiterin Malin Duvenhorst verzeichnen, die das A**-Springen auf Concepta, (0.00/46.52) anführte und ihr weiteres Pferd Chica Lilly (0.00/48.43) auf den zweiten Platz rangierte.