1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Mädchenfußball Kämpferherzen SV Bedburg-Hau

Fußball : Kämpferherzen unglücklich unterlegen

B-Juniorinnen Regionalliga-West: Borussia Mönchengladbach II - SV Bedburg-Hau 3:2 (1:0).

Wie bereits in der vergangenen Partie gegen Arminia Bielefeld gelang es den U17-Kickerinnen aus Bedburg-Hau nicht, aus einer guten Leistung Kapital zu schlagen; zu abgebrüht präsentierte sich die Zweitvertretung Mönchengladbachs auf dem heimischen Kunstrasen. „Ein Unentschieden wäre möglich gewesen, aber wir haben dennoch verdient verloren. Sie wollten es eine Spur mehr“, sagte Trainer Sven Rickes.

Nach einem Start auf Augenhöhe kamen die Gastgeberinnen durch einen Fehler im Defensivverbund der Kämpferherzen zu einer ersten Chance. Gegen zwei Spielerinnen frei vor dem Tor hielt Judith Thieme in der zehnten Minute jedoch sehenswert. Nach dreißig Zeigerumdrehungen dann hatten die Mädels vom Duvenpoll die erste gefährliche Möglichkeit, als Emily Kühn mit einem Steilpass Leona Baran bediente, die nur knapp am Gehäuse vorbeischoss. Wenig später vollendete Kira Zemlin nach einem Freistoß von Sophie Schneider blitzschnell. Das Leder aber flog wenige Zentimeter über die Latte. Kurz vor der Halbzeit finalisierte Gladbach wiederum eine Flanke von der rechten Seite zielsicher per Flachschuss ins lange Eck zum 1:0.

  • Trainer Ramon Zanelli baut auf eine
    Fußball-Kreisliga B Kleve/Geldern : SV Bedburg-Hau wünscht sich eine entspannte Saison
  • Robin Deckers (links) und Falko Kersten
    Fußball-Landesliga : SGE Bedburg-Hau muss sich taktisch neu erfinden
  • Die Kinderfeuerwehr soll in Bedburg-Hau unter
    Nachwuchsgewinnung : Feuerwehren setzen auf die Jüngsten

Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte die Borussia per schnellem Konter zur Vorentscheidung. Bärenstark spielten die Schwestern Sophie und Anna Schneider auf: Sophie riss in der Offensive umtriebig immer wieder Lücken, Anna sorgte mit einem Solo über das gesamte Spielfeld hauptverantwortlich für den Anschlusstreffer. Sie passte in der 62. Minute auf Baran, die aus wenigen Metern nur noch einschieben musste. Ehe allerdings bei der Rickes-Elf Hoffnung auf einen Punkt aufkommen konnte, stieg eine Angreiferin der Heim-Mädels bei einer Ecke am höchsten und köpfte mühelos ein. Ein weiterer Eckstoß kurz vor Schluss münzte Alysha Zemlin wiederum zum 2:3 für Hau um. Zuvor war Gladbachs Torfrau nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums des Feldes verwiesen worden.

Am Freitag wartet auf die Kämpferherzen in der Klever Getec-Arena am Bresserberg die nächste Partie: um 19 Uhr geht es gegen die Juniorinnen des 1. FC Köln. „Arena, Regionalliga, Flutlicht – mehr geht nicht. Hoffentlich kommen zahlreiche Interessierte“, sagt Rickes. Ausdrücklich dankt er der ersten Klever Mannschaft, die wegen der Partie ihr Abschlusstraining verlegte.

SV Bedburg-Hau: Thieme – Oster, Landers, A. Schneider, Cronenberg – A. Zemlin, Kühn, K. Zemlin – Hofkens (39. Varan), Baran, S. Schneider