Mächtigkeitsspringen ist Höhepunkt beim Reitturnier in Keppeln.

Reitsport : Sieben S-Springen an drei Tagen

Beim Keppelner Springfestival am Hardtscher Weg wird von Freitag bis Sonntag Springsport vom Feinsten geboten. Uedems Bürgermeister Rainer Weber sponsert den Ehrenpreis beim großen Mächtigkeitsspringen.

„Unglaublich“, kann man da nur als Ausdruck der Begeisterung und des Staunens sagen, blickt man auf die Zeiteinteilung des Keppelner Springfestivals, das am kommenden Wochenende, vom 8. bis zum 10. März auf dem Hötzenhof, der Reitanlage der Familie Terhoeven-Urselmans, am Hardtscher Weg 14 im Uedemer Ortsteil über die Bühne gehen wird.

Insgesamt sieben Springprüfungen der schweren Klasse hat das Team um Vereinschef Arnold Janssen im Rahmen der 17 Prüfungen ausgeschrieben, die das Herz des springbegeisterten Publikums höher schlagen lassen dürfte.

Einer der zahlreichen Höhepunkte ist hierbei sicherlich das über die Grenzen der Region bekannte Mächtigkeitsspringen bis zur Entscheidung, zu dem erneut das gewaltige Mauerhindernis in den Mittelpunkt rücken wird. Pünktlich um 20.30 Uhr soll am Samstag hierzu das Startsignal ertönen, wobei eine Verlosung nach dem ersten Umlauf die Stimmung weiter anheizen soll.

Gestartet wird das Springfestival auf dem Hötzenhof bereits am Freitag, 8. März, um 8 Uhr, mit einem L-Springen. Insgesamt stehen am ersten Turniertag sechs Springprüfungen auf dem Programm, wobei das erste S*-Springen um 17 Uhr beginnt. Weiterer Höhepunkt und gleichzeitiger Abschluss des ersten Turniertages bildet hierbei ein um 19.30 Uhr beginnendes, weiteres S*-Springen, zu dem ein Stechen über Sieg und Platzierung entscheiden wird. Tag zwei des Springfestivals beginnt am Samstag, 9. März, wiederum um 8 Uhr mit einem L-Springen. Auch hier sind es sechs Springprüfungen, die Pferd und Reiter alles an Fähigkeiten abverlangen wird, um die von Georg Broeckmann und Dirk Lukas erstellten Hindernisse fehlerfrei in Bestzeit zu überwinden. Dem erwähnten Mächtigkeitsspringen wird das um 17.15 Uhr beginnende S*-Springen mit Stechen und ein Showprogramm vorgeschaltet, wobei nach dem Mächtigkeitsspringen noch eine Turnierparty auf Teilnehmer und Zuschauer wartet.

Tag drei des Springfestivals ist einer der Extraklasse. Hier gehen renommierte Reiter aus der Region und dem benachbarten Ausland an den Start. Auftakt ist am Sonntag, 10. März, um 9 Uhr, mit dem Punktespringen der mittelschweren Klasse Zweisterne, dem sich ein S*-Springen für Junioren und Junge Reiter anschließt und dem ein weiteres S*-Springen folgt. Das Showprogramm „Unsere Jüngsten“ soll hiernach auf den absoluten Höhepunkt des Springfestivals, einer ab 14.30 Uhr beginnenden Springprüfung der Klasse S** mit Stechen um den großen Preis der Warsteiner Brauerei sowie der Gothaer Generalagentur Dirk Liese einstimmen. Spätestens hier dürften sich die Zuschauertribünen in der Reithalle wieder vollends gefüllt haben. Ausklingen wird die Veranstaltung mit dem Springsport der Extraklasse mit einem M*-Springen, dass bei 70 Nennungen um 16.30 Uhr angeläutet wird.