Lokalsport : Luft im Abstiegskampf

Fußball-Bezirksliga: 1. FC Kleve II schlägt SV Haldern deutlich mit 5:1 (1:1).

Einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt hat die Reserve des 1. FC Kleve einfahren können. Im Duell gegen den punktgleichen SV Haldern setzte sich das Team von Trainer Umut Akpinar am Ende auch in der Höhe verdient mit 5:1-Toren durch.

Von Beginn an nahmen die Platzherren das Heft in die Hand und störten früh die Angriffsbemühungen der Gäste. Doch benötigte der 1. FC eine halbe Stunde, um die bis dahin gut funktionierende Abwehr der Gäste zu überwinden. Martin Menting war nach Freistoß durch Marcel Reintjes zur Stelle und erzielte die verdient Führung. Doch die Freude beim FC und seinen Anhängern dauerte nur 120 Sekunden an. Dann nutzte Halderns Goalgetter vom Dienst, Matthias Bauhaus, eine Unsicherheit in der Klever Hintermannschaft aus und erzielte den schmeichelhaften 1:1-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es einige Minuten bis die Rot-Blauen wieder in seinen Rhythmus fanden. Simon Schoofs brachte nach 55. Minuten mit einem Schuss aus 16 Metern sein Team in Führung. Vier Minuten später sorgte Dano Evrard mit einem Traumtor in den Winkel des langen Ecks für die Vorentscheidung. Patrick Janssen (74.) und der eingewechselte Christian Urbanek mit einem Schlenzer fast von der Seitenauslinie (76.) sorgten dann für klare Verhältnisse gegen den SV Haldern, der ab Minute 66 in Unterzahl agierte.

"Wir haben uns heute für 90 Minuten harte Arbeit und viel Laufbereitschaft am Ende auch belohnt. Das war eine sehr engagierte Leistung meines Teams", erklärte Trainer Umut Akpinar zufrieden nach dem Duell, das für etwas Luft im Abstiegskampf sorgt.

1. FC Kleve II: Olschewski, Herzel, van Beusekom (71. Urbanek), Karcz (76. Piffko), Evrard, Schoofs, Menting, Dogu, Reintjes (82. Flassenberg), Janssen

(RP)