Lokalsport: LTK-Herren weiterhin sieglos

Lokalsport: LTK-Herren weiterhin sieglos

Tennis-Niederrheinliga: LTK Moyland - TC Düsseldorf-Oberkassel 3:6.

Während am Sonntag zahlreiche Medenspiele auf den Ascheplätzen der Region aufgrund des Regens ausfielen oder mehrmals unterbrochen werden mussten, spielte die erste Herrenmannschaft des LTK GW Moyland am Samstag bei strahlendem Sonnenschein Tennis der Spitzenklasse. Die Witterungsverhältnisse aber verhalfen dem Grün-Weißen Niederrheinligisten nicht zum ersten Punktgewinn: Gegen den TC Düsseldorf-Oberkassel Grün-Weiss verlor Moyland vor heimischem Publikum mit 3:6. Schon nach den Einzelpartien war das Spiel entschieden, die Doppel aber bewiesen die Moyländer Qualität. "Das Ergebnis war im Detail nicht so deutlich, wie es nun den Anschein macht. Ich bin mir sicher, dass deutlich mehr für uns drin gewesen wäre", meint Mannschaftsführer Lukas Kepser, der allerdings auf ein hervorragendes Düsseldorfer Team traf: Alle Spieler nämlich konnten die beste Leistungsklassen-Notierung aufweisen.

In Abwesenheit des Spitzenspielers Lars Bijsterbosch durfte sich Derk Jorrit ter Maat an der ersten Position beweisen und verlor erwartungsgemäß mit 4:6, 1:6. Auch für Arjan Pastoors gab es wenig zu feiern: Er verlor mit 3:6, 2:6. Die Nachwuchsspieler Jasper Oliver van Kleef (1:6, 5:7) und Guus van de Kerkhof (0:6, 1:6) hatten ebenfalls deutlich das Nachsehen. Vereinstrainer Lukas Kepser dahingegen war im ersten Satz mit einer 4:3-Führung dem Punktgewinn nahe, verlor im Anschluss aber mit 4:6, 1:6. "Ich habe eigentlich sehr gut gespielt und geführt. Danach aber stand ich etwas ungeduldig im Spiel. Dann kann man eine solche Partie nicht gewinnen", meint der 23-Jährige. Einzig Simon Siebert sicherte dem Landes-Tennis-Klub einen Punkt, indem er seinem Gegner mit 6:2, 6:1 keine Chance ließ. So stand es aus Sicht des Gastgebers uneinholbar 1:5. Die Doppel also sollten einzig zur Ergebniskosmetik dienen.

Das Duo ter Maat/Pastoors zeigte dabei nicht nur ein starkes Match, sondern gewann auch mit 6:4, 6:1. Gleiches gilt für das Zusammenspiel der LTK-Eigengewächse Kepser/Siebert, die mit 6:2, 6:3 siegten. Van Kleef und Joshua Fest, der sein erstes Spiel für die Mannschaft absolvierte, verloren gegen das stärkste Düsseldorfer Paar mit 3:6, 2:6. Final also musste Moyland dem Gegner zu einem 6:3-Erfolg gratulieren. "Mit unserem Spitzenspieler hätten wir dieses Spiel bestimmt gewonnen. Wir sind also durchaus zufrieden mit unserer Leistung. Schließlich haben wir Oberkassel vor der Saison als einer der stärksten Gegner eingeschätzt", meint Kepser. Ohne Punkt sortiert sich seine sechsköpfige Gruppe damit im Tabellenkeller ein. Dass mit dem Oberhausener Tennis- und Hockey Club in der vergangenen Woche ein starker Gegner auf Moyland traf, zeigten sie nun auch gegen Viersen. Erneut siegte Oberhausen mit 9:0. Die Grün-Weißen dahingegen fokussieren sich weiterhin auf den Klassenerhalt. Am 9. Juni geht es zu Hause gegen die zweite Mannschaft des TC Bredeney. "Wir haben uns nun deutlich verbessert gezeigt. Daran wollen und werden wir anknüpfen. Ich bin sehr optimistisch mit Blick auf den Klassenverbleib", sagt Kepser.

(RP)