Lokalsport: Lea Vehreschild holt mit dem NRW-Team Silber

Lokalsport : Lea Vehreschild holt mit dem NRW-Team Silber

Beim Fünf-Länder-Vergleichskampf in Albstadt errang Lea Vehreschild, Tischtennis-Talent der DJK Rhenania Kleve, mit dem Westdeutschen-Team (Jahrgang 2003) einen hervorragenden zweiten Platz. Im Einzelwettbewerb war für die Juniorin im Viertelfinale Schluss, womit sie jedoch zu den besten drei Tischtennisspielern aus dem Westdeutschen Tischtennis-Verband, die in der baden-württembergischen Landessportschule aufschlugen, gehörte.

In zwei Altersklassen, den B1 und B2-Schülern, trafen die 16 Mädchen und Jungen aus Nordrhein-Westfalen (NRW) auf Mannschaften aus Niedersachsen, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg. Im Mannschaftswettbewerb der B2-Schülerinnen kämpfte Vehreschild gemeinsam mit Hannah und Charlotte Schönau (TTF Kreuzau) sowie Mirella Täsler vom TuS Hiltrup. Das Quartett entschied die Partien gegen Hessen und Niedersachsen klar für sich, spielte gegen Baden-Württemberg und Bayern allerdings nur unentschieden, so dass am Ende ein zweiter Platz hinter Bayern herauskam.

"Lea hatte daran einen sehr großen Anteil", sagte Stephan Schulte-Kellinghausen, Jugendtrainer im Westdeutschen Tischtennis-Verbands. Von ihren acht Matches gewann sie sechs. Darunter war auch ein völlig überraschender Erfolg gegen eine Spielerin aus Bayern, die in der Rangliste 200 Punkte mehr auf dem Konto hat. Vehreschild bewies mit ihrem Auftritt in Albstadt einmal mehr, dass sie zu den besten Tischtennisspielerinnen ihrer Altersklasse gehört.

(pets)