Lokalsport: Lea Vehreschild dreifache DJK-Bundessiegerin

Lokalsport : Lea Vehreschild dreifache DJK-Bundessiegerin

Tischtennis: DJK Rhenania Kleve freut sich über Medaillenregen beim DJK-Bundessportfest in Meppen.

Für die Tischtennis-Abteilung der DJK Kleve war das 18. DJK-Bundessportfest in Meppen ein voller Erfolg. Rhenanias Akteure holten während der drei Tage im Emsland zahlreiche Medaillen. Zu der Veranstaltung, die nur alle vier Jahre stattfindet, zuletzt 2014 in Mainz, kamen über 3000 Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands von Flensburg bis Passau. Das große DJK-Sportfest stand unter dem Motto "Spiele unter Freunden" unter der Schirmherrschaft von Ex-Bundespräsident Christian Wulff, der bei der Eröffnung zu Toleranz und Friedfertigkeit aufrief: "Dieses Fest zeigt wunderbar den Grundgedanken."

In 18 Sportarten von Badminton Volleyball ging es um Sieger und Platzierungen. Beim Tischtennis war Rhenanias Lea Vehreschild überragend. Die 15-Jährige gewann im Einzel, Doppel und Mixed jeweils die Goldmedaille. Spannend war es vor allem im Einzel-Finale, wo sich die Kleverin gegen Sarah Badalouf (DJK Saarbrücken-Rastpfuhl) ein mitreißendes Duell lieferte. Im entscheidenden fünften Satz setzte sich Vehreschild mit 13:11 hauchdünn durch. Zuvor musste sich Lea Opsölder im Halbfinale nach großem Kampf gegen die Saarbrückerin im fünften Satz geschlagen geben. Dafür freute sie sich im Doppel an der Seite von Lea Vehreschild über Gold gegen die Paarung Marija Dujmovic/Irena Dujmovic (DJK Sportbund Stuttgart).

Im Mixed war Lea Vehreschild gemeinsam mit Lucca-Henk Kaus ebenfalls nicht zu besiegen. Das Duo ließ Badalouf/Sivagodachond (Saarbrücken) in drei Sätzen keine Chance.

Lucca-Henk Kaus holte zusätzlich in der Jugend-Konkurrenz noch zweimal Bronze. Im Einzel hieß es gegen Konstantin Motschmann (SC Sinzig) 1:3 und im Doppel kamen Kaus/Hendrik ter Steeg ebenfalls bis ins Halbfinale.

Stark präsentierten sich Rhenanias Akteure auch bei den Damen und Herren. Agnes Sobilo kam zweimal aufs Treppchen. Im Halbfinale unterlag sie Theresa Lehmann (DJK Offenburg) und mit Vereinskollegin Lucia Jansen gab es im Doppel ebenfalls eine Bronzemedaille. Im starken Herren-Feld spielte Rhenanias Quartett aus der NRW-Liga gut mit. Erst im Halbfinale mussten Johannes Kirchner (gegen David Carstens/DJK SB Landshut) und Simon Jansen (gegen Denis Emter/DJK Sparta Noris Nürnberg) gratulieren. Im Doppel kamen Simon Jansen/Martin Blume sogar bis ins Endspiel und freuten sich über die Silbermedaille. DJK Kleves Trainer Marek Krason, der für BV DJK Kellen antrat, sicherte sich bei den Senioren zwei Medaillen: Silber im Doppel mit Hermann Nabbefeld (Billerbeck) und Einzel-Bronze.

(RP)
Mehr von RP ONLINE