Tischtennis: Landesligist Kellen in guter Ausgangsposition

Tischtennis: Landesligist Kellen in guter Ausgangsposition

Tischtennis-Landesliga Herren: Post SV Kamp-Lintfort - BV DJK Kellen. Der Tabellendritte Kellen kann sich bei zwei Zählern Rückstand auf den VfL Rhede weiterhin Hoffnungen auf den zweiten Aufstiegsplatz machen. Ob sich daran nach dem Spiel in Kamp-Lintfort etwas ändert, wird von den Aufstellungen beider Teams abhängen. Spielt die heimstarke PSV-Sechs, die zuletzt den Tabellenzweiten VfL Rhede mit 9:4 bezwang, in Bestbesetzung mit Andreas Kothen (2:2 Siege), Daniel König (6:4), Frank Kufen (5:1), Christian Alder (4:1), Jonas Lübbers (4:6), Michael Eichhof (7:2) und Jens Tophoven (5:1), dürfte das Kellener Team nur mit einer überdurchschnittlich guten Mannschaftsleistung erfolgreich sein können.

Gute Erinnerungen hat das Kellener Team an die erste Begegnung: Auch ohne Mannschaftsführer Erwin Verhaßelt entschied die Sechs aus der Klever Unterstadt das Heimspiel mit 9:4 zu ihren Gunsten. Eifrigster Punktesammler war seinerzeit Michael van Heek, der weder im Einzel noch im Doppel an der Seite von Thorsten Kopp zu bezwingen war.

(schm)