1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Landesliga: Die SGE Bedburg-Hau spielt 1:1-Remis gegen Dingden

Fußball-Landesliga : 1:1 – Klunder rettet SGE einen Punkt

Fußball-Landesliga, Gruppe 2, SGE Bedburg-Hau – BW Dingden 1:1 (0:1).

Die SGE Bedburg-Hau verpasste zwar den nächsten Erfolg in heimischen Gefilden, bleibt aber nach dem 1:1 gegen BW Dingden in Hasselt ungeschlagen. Nach einer eher überschaubaren Leistung seiner Elf war Trainer Sebastian Kaul mit dem Ergebnis am Ende trotzdem nicht unzufrieden: „Es war ein kompliziertes Spiel. Wir hatten wieder Phasen, wo wir total dominant waren und dann war es über Strecken eben wieder nicht so gut. Kämpferisch kann ich dem Team keinen Vorwurf machen. Wir müssen uns aber auf jeden Fall deutlich steigern, wenn es in der kommenden Woche zum Tabellenführer SpVgg. Sterkrade-Nord geht.“

Im IGETEC-Sportpark an der Schulstraße legten die Platzherren einen Kaltstart hin: Ein langer Ball landete bei Ferhat Cavusman, dessen Kopfball unhaltbar im langen Eck landete und Dingden in Führung brachte (3.). Danach fand die Eintracht besser in die Partie, doch gegen fortan tiefstehende Blau-Weiße war es schwer, den Weg in die gegnerische Box zu finden. Wenn dann wurde es nach Freistößen mal gefährlich. Erst nach einer halben Stunde war es Falko Kersten, der seinen Gegenspieler auf der linken Außenbahn stehen ließ, auf und davon zog, aber aus spitzem Winkel das Leder nicht mehr entscheidend auf den Dingdener Kasten brachte. Danach hatte noch Frederic Wensing eine gute Szene. Bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Christian Breßer aus Duisburg gelang es der SGE dann aber nicht mehr, den Spielstand zu egalisieren.

  • Nur Fliegen ist schöner: Hönnepel-Niedermörmters Torwart
    Fußball : Klunder und Kersten SGE-Matchwinner
  • Fabian Berntsen (rechts,SGE). 
⇥RP-Foto: Markus van
    Fußball : SGE siegt dank Deckers-Kersten-Show
  • Von links: Viktoria Gochs Atila Ercan
    Fußball : SGE Bedburg-Hau der Viktoria ein Stück voraus

Nach dem Seitenwechsel wurde Bedburg-Hau dann nicht nur zielstrebiger, sondern auch bissiger und leidenschaftlicher. Die Gäste um Coach Dirk Juch wurden zunehmend in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt, doch wirklich gefährlich wurde es vor dem Gehäuse von Dingdens Keeper Johannes Buers zunächst nicht. So musste eine Freistoßhereingabe von Robin Deckers her, denn die Abwehr der Gäste schlecht verteidigte, der Ball fiel vor der Füße von Christian Klunder, der das Spielgerät eiskalt in die rechte Ecke zum 1:1 verwertete (62.). Die Hasselter setzten jetzt alles auf Sieg, Trainer Kaul brachte mit Stefan Klümpen eine zweite echte Spitze neben Kersten (67.). Doch die Grün-Schwarzen mussten auch in der Defensive aufmerksam bleiben, denn Dingden hatte in der 76. Minute wieder eine gute Kopfballgelegenheit nach einem Eckball, nur um Haaresbreite segelte der Ball am linken Pfosten vorbei. In der Schlussphase schenkten sich beide Mannschaften nichts.

SGE: Olschewski – Ehrhardt, van Kerkhof, Kresimon, Tekaat – Claaßen, Wensing – Ljubicic (67. Klümpen), Klunder, Deckers - Kersten.