Landesliga: Die SGE Bedburg-Hau duelliert sich mit Fichte Lintfort

Fußball-Landesliga : SGE will die Hinrunden-Bestleistung wiederholen

Nachdem der Spielbetrieb durch Orkantief „Sabine“ am Niederrhein komplett lahmgelegt wurde, hofft der Fußball-Landesligist SGE Bedburg-Hau, am Sonntag, 15.30 Uhr, bei TuS Fichte Lintfort endlich gegen den Ball treten zu können.

„Wir hoffen, dass es jetzt endlich für uns losgeht und nicht wieder eine Spielabsage folgt“, sagt Hasselts Trainer Sebastian Kaul.

An den kommenden Gegner hat die Eintracht noch gute Erinnerung. In der Hinrunde im heimischen IGETEC-Sportpark feierten die Grün-Schwarzen einen hochverdienten 4:0-Erfolg. Überragender Akteur war damals Torjäger Falko Kersten, der alle vier Treffer markierte. Es war übrigens auch der erste dreifache Punktgewinn in der Landesliga seit der Fusion 2005. „Das war sicherlich einer der besten Leistungen von uns, die wir im ersten Saisonabschnitt gezeigt haben“, erinnert sich Kaul, „Falko war damals natürlich der überragende Spieler. Aber auch im Kollektiv waren wir über 90 Minuten ganz stark.“

Im Gegensatz zur SGE hat Lintfort bereits im neuen Jahr ein Pflichtspiel bestritten: Am vergangenen Samstagnachmittag verlor Fichte bei der Holzheimer SG mit ihrem neuen Coach Volker Hohmann mit 1:2. „Ein solcher Wechsel des Coaches kann natürlich immer auch einen positiven Nebeneffekt für eine Mannschaft haben. Aber wir fahren natürlich mit dem Ziel dorthin, drei Punkte einzufahren“, sagt Kaul.

Personell können die 05er fast wieder aus dem Vollen schöpfen. Bei Jordi van Kerkhof stehen die Chancen gut, dass er nach langer Verletzungspause in Lintfort wieder sein Comeback feiern kann. Leon Claaßen wird wegen Adduktorenproblemen pausieren müssen. Bei Dominik Ljubicic steht aufgrund einer hartnäckigen Schambeinentzündung die Rückkehr in den Kader in den Sternen.