Reitsport: Kreisvierkampf: Kranenburg vorn

Reitsport : Kreisvierkampf: Kranenburg vorn

Nicht nur auf der Reitanlage der Kranenburger Reiter am Treppkesweg in Frasselt waren spannende Wettkämpfe zu sehen. Carmen Elbers wurde Einzelsiegerin.

Die Mannschaft des RV Kranenburg (Laura Klauke, Lina Jaspers, Sophia Jansen und Carmen Elbers) hat erneut den Kreisvierkampf der Reiter gewonnen und sich damit für den Vierkampf auf Landesebene empfohlen. Silber ging an die Mannschaft Kevelaer (Ella Ophey, Carolin Lenßen, Manuaela Grevers, Marleen Ophey) und Bronze an die Gocher Mannschaft mit Tina Wellesen, Louisa Coenen, Lisa Meier, Anna Verhülsdonk. Auch in der Einzelwertung ging mit Carmen Elbers Gold an Kranenburg. Silber gewann Tina Wellesen (Goch) und die Bronzemedaille erkämpfte sich Carmens Teamgefährtin Lina Jaspers. Zudem gewann die Betreuermannschaft des gastgebenden Vereins (Nicole Himmelberg, Nathalie Cloosters, Achim Jaspers) das höchste Edelmetall.

Das ist das Ergebnis der zweitägigen Wettkämpfe, die unter anderem auf der Reitanlage am Treppkesweg in Frasselt ausgerichtet wurden. Dabei hatten die Reiter bereits in der ersten der insgesamt vier Disziplinen, dem Lauf, starke Leistungen gezeigt. Stark auch die Anfeuerungsrufe der Schlachtenbummler, die hier und da zu einem Motivationsschub verhalfen, um letzte Kräfte zu mobilisieren. Aber auch der Nachwuchs und die Betreuer, die gleichfalls in den von den "regulären" Wettkämpfern zu absolvierenden Teildisziplinen starteten, gaben ihr bestes.

Tolle Stimmung auch im Bedburger-Hauer Hallenbad wo es galt, die Bestzeit im Freistil zu schwimmen. Gleichfalls positive Grundstimmung in den Teildisziplinen Dressur und Springen.

Hier war es zunächst der Reiternachwuchs (bis 12 Jahre), der sich dem Urteil des Richterduo Ilona Franken und Dieter Kempken in einer Prüfung der Einstiegsklasse stellte. "Wir haben durchaus ansprechende Ritte in dieser Leistungsklasse gesehen", erklärten die Turnierrichter übereinstimmend. Ein Urteil, das sich auch bei den regulären Wettkämpfern fortsetzte und gleichfalls auf die Betreuer übertrug.

"Überhaupt stand die Veranstaltung unter einen besonderen Geist, da sich in dieser ansonsten Individualsportart plötzlich Mannschaften bildeten und sich diese über Vereinsgrenzen hinweg in verschiedenen Situationen aushalfen", zog Astrid Lambert vom RV von Driesen Asperden-Kessel ein positives Fazit, wobei sie dem gastgebenden Verein zu dieser gelungenen Veranstaltung gratulierte.

Gratulieren konnte sie auch ihrer Tochter Mona, die mit ihren erst neun Jahren (!) Gesamtsiegerin in der Einzelwertung der Nachwuchsreiter wurde und zudem der siegenden Nachwuchsmannschaft angehörte, in der Arne Eckermann, Johanna Vogt und Fabienne Frerix in allen vier Disziplinen gleichfalls ihr bestes gegeben hatten. Erneut standen die Besucher im abschließenden Springenteilweise in 4er-Reihen auf der Tribüne der proper hergerichteten Reithalle. Großes Lob an das Team um die Vereinsvorsitzende Ursula Baumeister.

Riesenjubel für die gezeigten Gesamtleistungen im Rahmen der Siegerehrung, zu der die Wettkämpfer aus Händen des Vize-Präsidenten der Kreis Klever Reiter Norbert Passens und Kreisjugendwartin Nina Sendek, Schärpe und Medaillen entgegennahmen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE