1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Kreisliga B: Schottheide-Frasselt besiegt BV DJK Kellen II klar mit 3:0

Fußball : Julian Peters lässt Schottheide jubeln

Fußball: Der Torjäger erzielt alle Treffer beim 3:0 des B-Ligisten gegen den BV DJK Kellen II. Die SGE III bezwingt die DJK Appeldorn ebenfalls mit 3:0. In der Kreisliga A enttäuscht der Uedemer SV bei der 1:4-Niederlage bei GW Vernum.

Nur ein kleines Programm ging am Wochenende in den Fußball-Kreisligen A und B über die Bühne. Schlechte Platzverhältnisse und das Sturmtief Victoria sorgten dafür. Die Partie der Kreisliga B zwischen dem TuS Kranenburg und dem SV Rindern II wurde zwar angepfiffen, aber nach wenigen Minuten schon beendet, weil der Wind kein reguläres Spiel zuließ.

In einer Nachholpartie der Kreisliga A musste sich der Tabellenzweite Uedemer SV überraschend deutlich mit 1:4 (0:1) bei Grün-Weiß Vernum geschlagen geben und liegt weiter vier Punkte hinter Spitzenreiter SV Rindern zurück. „Das war von uns einfach zu wenig und spiegelt leider auch die Trainingsleistungen der vergangenen beiden Wochen wieder. Am Ende waren wir mit den vier Gegentoren noch gut bedient“, sagte Trainer Martin Würzler. Auf dem Kunstrasenplatz des Gelderlandstadions waren die Grün-Weißen von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und gingen folgerichtig durch Tore in der 36. und 54. Minute mit 2:0 in Führung. Zwar gelang Maik Hemmers (61.) der Anschlusstreffer zum 1:2. Doch der Gastgeber entschied die Partie mit zwei weiteren Toren (63., 73.)

In der Kreisliga B war die SGE Bedburg-Hau III wie schon im Hinspiel (3:1) gegen die DJK Appeldorn erfolgreich. Mit 3:0 (1:0) bezwangen die Schützlinge von Co-Trainer Tobias Lamers, der den verhinderten Björn Mende vertrat, die Gäste. In Minute 32 gelang Dominik Moß der Führungstreffer, dem im zweiten Abschnitt die Angreifer Immanuel Dadson direkt nach Wiederanpfiff sowie Robson Wirkom (62.) die entscheidenden Tore folgen ließen. „Unter schwierigen Bedingungen haben wir einen verdienten Sieg eingefahren. Die DJK hatte nur einen Lattenschuss zu verzeichnen, ansonsten haben wir nichts zugelassen“, sagte Tobias Lamers.

Mann des Tages beim klaren 3:0 (2:0)-Erfolg des SV Schottheide-Frasselt beim BV DJK Kellen II war Julian Peters, der die Torschützenliste in der Gruppe eins der Kreisliga B anführt. Der 27-Jährige sorgte mit seinen drei Treffern (20., 43., 80.) fast im Alleingang für den Sieg der Gäste und hat jetzt schon 28 Tore auf dem Konto. Durch den Erfolg verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Hikmet Eroglu auf Platz drei und untermauerte ihre Aufstiegsambitionen.

Erst in der Nachspielzeit erlöste Torjäger Paul Schoemaker den SuS Kalkar beim 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen den SV Griethausen. Er erzielte auf Vorlage von Spielertrainer Dennis Thyssen mit einem Schuss aus zwölf Metern das entscheidende Tor. Steffen Bettray (13.) hatte den Gastgeber in Führung gebracht. Timo Hülsken (20.) glich wenig später für den abstiegsgefährdeten SV Griethausen aus. „Das war kein fußballerischer Leckerbissen, aber drei wichtige Punkte für uns. Es war auch nicht einfach für uns, da der Gegner kompakt stand“, sagte Dennis Thyssen.

Bereits zur Pause stand am Freitag in der Partie der SGE Bedburg-Hau II gegen Concordia Goch II das 2:1-Endergebnis fest. Christian Brüggemann sorgte nach zehn Minuten mit einem Eigentor für die Führung der SGE. Auf Vorlage von Dennis Schouten erhöhte Kevin Schouten (16.) auf 2:0. Schlusslicht Concordia Goch gab sich aber noch nicht geschlagen. Niklas Peters (23.) konnte verkürzen. In der Folgezeit hatte die zweite Mannschaft der SGE II zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten, um noch deutlicher zu gewinnen.

Siegfried Materborn legte beim 4:2 (4:1)-Heimsieg gegen Alemannia Pfalzdorf II furios los. Denn nach einer Minute markierte Mirko Verheyen bereits den Führungstreffer. Torjäger Lukas Limper (14.) ließ das 2:0 folgen. Erneut Mirko Verheyen (17.) sowie Miguel Wurring (40.) erhöhten auf 4:0. Jamie Caspers (42.) verkürzte nach einem Konter für die Alemannia. Jari Teurlings (88.) fälschte dann einen Gäste-Freistoß unhaltbar zum Endstand ins eigene Tor ab. „Das Ergebnis geht vollkommen in Ordnung. In Hälfte eins hatten wir den stürmischen Wind im Rücken, in der zweiten Halbzeit haben wir das Ergebnis nur noch verwaltet“, sagte der Materborner Trainer Ingo Pauls.