Fußball Kreisliga-A : Klassenprimus TSV Weeze fertigt Uedemer SV ab

In der letzten Nachholpartie des 19. Spieltages der Kreisliga A schlug Tabellenführer TSV Weeze den Uedemer SV mit 6:3 (2:2).

Der Spielverlauf dieses emotionalen und sehenswerten Derbys war weit weniger eindeutig als es das Ergebnis vermurten lässt. Denn die Gäste aus Uedem begannen selbstbewusst und verteidigten hoch, wodurch Weeze Probleme im Spielaufbau bekam und der USV seinerseits durch schnelle Aktionen Richtung Strafraum vorstoßen konnte. In einer, bis dahin, ausgeglichenen Partie gingen die Gastgeber nach 29 Minuten etwas überraschend durch Stefan Gorthmanns in Führung. Nur drei Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Zweikampf im Uedemer Strafraum zu Unrecht auf den Elfmeterpunkt. Julian Kühn vollstreckte eiskalt zum 2:0. Doch die Gäste ließen die Köpfe nicht hängen und spielten weiter munter mit. In Minute 38 gelang Michael Pietersma der Anschlusstreffer; nur 60 Sekunden später Christopher Passend der verdiente Ausgleich zum Halbzeitstand. Und für den Tabellenführer, der bis dato seine spielerischen Qualitäten nur phasenweise auf den Platz bringen konnte, kam es nach dem Seitenwechsel noch schlimmer. Thilo van Heuvel brachte den Außenseiter in Minute 48 sogar mit 3:2 in Führung. Doch nur zwei Minuten später besorgte Julian Kühn den Ausgleich. In der Folge übernahmen die Gastgeber die Kontrolle und erneut Kühn (68.) sowie ein Doppelpack von Michael Thissen (88., 90.+3) sorgten für die Entscheidung.

„Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut agiert, da war Uedem besser. Nach dem Seitenwechsel haben wir dann unsere Qualität besser ausgespielt und am Ende auch verdient gewonnen“, erklärte Marcel Zalewski nach dem deutlichen Heimerfolg. „Die Moral der Truppe war heute bärenstark. Nach der Führung viel der Ausgleich zu früh. Am Ende haben die Kräfte gefehlt“, analysierte Uedems Trainer Martin Würzler.

TSV Weeze: Haynitzsch - Winters, Thissen, Aengenvoort, Feddema (46. Kassler), Feegers, Gorthmanns (79. Hendriks), Gorthmanns (72. Millar), H. Erkis, Kühn, Pacco

Uedemer SV: Schneimann - Pietersma (60. Tüß), van den Heuvel, S. Erkis, Jaschek, Demirli, Paessens (75. Düffels), Trappe, Hoffmann (82. Ingenwerth), J. Erkis, van Rennings (PF)

Mehr von RP ONLINE