Kreisliga A: Trainer Meik Kozak wird Trainer beim SV Donsbrüggen

Fußball : Meik Kozak wird neuer Coach beim SV Donsbrüggen

Kreisliga A: Der Co-Trainer des BV Sturm Wissel löst im Sommer Christians Roeskens ab, der zum SV Rindern zurückkehrt. Der Verein wollte Kozak schon vor zwei Jahren verpflichten.

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Meik Kozak übernimmt im Sommer das Trai­ner­amt beim SV Donsbrüggen in der Fußball-Kreisliga A. Das bestätigte Joachim Theunisse, Sportlicher Leiter bei den Blau-Weißen, auf Anfrage unserer Redaktion. Am Dienstagabend wird die Mannschaft darüber informiert, dass Meik Kozak die Nachfolge von Christian Roeskens übernimmt. Der 43-jährige Roeskens steht in der kommenden Spielzeit beim designierten Bezirksligisten SV Rindern an der Seitenlinie.

Über Roeskens sagt Theunisse: „An seiner Stelle hätte ich weiter gemacht. Aber es war klar, dass er irgendwann zurück nach Rindern gehen würde.“ Zum Hintergrund: Vor seinem Engagement in Donsbrüggen stand Roeskens bereits mehrere Jahre beim derzeitigen Spitzenreiter der Kreisliga A an der Seitenlinie.

Künftig ist also Kozak der neue starke Mann beim SV Donsbrüggen. „Wir haben schon vor zwei Jahren mit Meik Kozak gesprochen, damals kam sein Engagement aus persönlichen Gründen nicht zustande. Wir sind sehr glücklich, dass es nun geklappt hat“, sagt Theunisse.

Meik Kozak steht seit zweieinhalb Jahren als Co-Trainer beim SV Sturm Wissel unter Vertrag. Zuvor betreute er in der Spielzeit 2016/2017 die B-Junioren von Siegfried Materborn. „Wir hoffen vor allem auch auf sein Netzwerk. Personell gehen wir seit zwei Jahren am Stock. Es wäre wichtig, dass der eine oder andere Spieler zur Mannschaft stößt. Wir zahlen allerdings kein Geld, setzen stattdessen auf Kameradschaft. Da wird Meik Kozak sicherlich einen wichtigen Beitrag leisten können“, sagt Joachim Theunisse.

Er betonte, dass man am Donsbrüggener Nössling „in aller Ruhe“ arbeiten könne, der Druck überschaubar sei. Wichtig sei Theunisse, dass Kozak zugesagt habe, das Traineramt beim SVD unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit übernehmen zu wollen. „Meik Kozak macht es, egal, ob wir in der A- oder B-Liga spielen“, sagt Theunisse. Aktuell liegt der SV Donsbrüggen mit drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone auf Tabellenplatz zehn. „Das Ziel ist einzig und alleine der Klassenerhalt“, sagt Theunisse. Zuletzt präsentierte sich Donsbrüggen außer Form. In den letzten sechs Begegnungen vor der Winterpause feierte das Team nur einen Sieg.