Tischtennis: Kreisderby in der Sebus-Halle

Tischtennis: Kreisderby in der Sebus-Halle

Tischtennis-Bezirksklasse Herren: TTVg WRW Kleve III - TTV Goch (Sebus-Halle). Das Hinspiel in diesem immer wieder interessanten Kreisderby war äußerst umkämpft. Die Entscheidung zugunsten des TTV Goch fiel im Schlussdoppel, das Mike Behet/Heinz-Willi van de Loo gegen Marius Küper/Christoph Jansen in vier Sätzen zu ihren Gunsten entschieden. Will der gastgebende Tabellenzweite weiter ein Wörtchen um den Aufstieg mitsprechen, müssen im morgigen Rückspiel beide Zähler in der Schwanenstadt bleiben. Nichts zu verlieren haben die Gäste, die als Tabellensechster (20:18 Punkte) frei aufspielen können.

Tischtennis-Bezirksklasse Herren: TTVg WRW Kleve III - TTV Goch (Sebus-Halle). Das Hinspiel in diesem immer wieder interessanten Kreisderby war äußerst umkämpft. Die Entscheidung zugunsten des TTV Goch fiel im Schlussdoppel, das Mike Behet/Heinz-Willi van de Loo gegen Marius Küper/Christoph Jansen in vier Sätzen zu ihren Gunsten entschieden. Will der gastgebende Tabellenzweite weiter ein Wörtchen um den Aufstieg mitsprechen, müssen im morgigen Rückspiel beide Zähler in der Schwanenstadt bleiben. Nichts zu verlieren haben die Gäste, die als Tabellensechster (20:18 Punkte) frei aufspielen können.

TTV Elten - TTC Kellen (Luitgardis-Schule). Mit einem 8:8-Remis endete das erste Aufeinandertreffen zwischen dem TTV Elten und dem Tabellenschlusslicht aus Kellen. Es bleibt abzuwarten, ob die bislang sieglosen Kellener auch auf der rechten Rheinseite an die Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen und zu einem Teilerfolg kommen können. Der gastgebende Tabellenzehnte ist im Kampf gegen den direkten Abstieg um jeden Zähler verlegen und dürfte alles daran setzen, in eigener Halle doppelt zu punkten.

  • Lokalsport : TTV Goch muss die Saisonziele neu ausrichten

BV DJK Kellen II - TuS Borth (Realschule Kellen). Nur die Außenseiterrolle bleibt der zweiten Herren-Mannschaft des BV DJK Kellen gegen den TuS Borth auch in heimischer Halle. Der TuS kann sich mit 28:10-Zählern noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen und spielt bei der seit sieben Spieltagen sieglosen Mannschaft um Andreas Arntz als klarer Favorit auf. In Borth musste sich der Tabellenvorletzte Kellen mit 2:9 geschlagen geben.

Spielbeginn: Alle Spiele am Samstag um 18.30 Uhr.

(schm)