Lokalsport: Kranenburg und Materborn souverän

Lokalsport: Kranenburg und Materborn souverän

Fußball-Kreisliga B 1 / B2: SV Asperden verpasst wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Bedburg-Hau II - SV Bedburg-Hau 1:1 (1:1). Das Gemeinde-Derby muss ohne Sieger auskommen. "Man hat natürlich gemerkt, dass dies unser erstes Pflichtspiel im neuen Jahr war. Auch wenn uns nach dem 1:0 die Konsequenz ein wenig gefehlt hat, waren wir im ersten Durchgang die bessere Mannschaft. In der zweiten Hälfte hatte die SVB mehr vom Spiel", resümiert SGE-Trainer Björn Mende. "Das Unentschieden ist ein gerechtes Ergebnis." Sebastian Flörke traf zur frühen Führung der SGE (7.), Dominik Kurek glich nach 25 Minuten aus.

SV Donsbrüggen - SG Keeken/Schanz 3:0 (1:0). Ein starker Auftritt von Stefan Klümpen (7./55./58.) sichert dem SVD drei Punkte gegen die SG.

"In der ersten Hälfte haben wir uns etwas schwer getan. Zu Beginn von Durchgang zwei wäre eine noch höhere Führung möglich gewesen. Leider haben wir dann aber einen Gang zurück geschaltet", sagt Donsbrüggens Übungsleiter Frank Bleisteiner. "Für uns war es wichtig, dass wir nach der schwierigen Vorbereitung mit einem guten Ergebnis starten."

SV Nütterden - SG Kessel/Ho.-Ha. II 2:0 (2:0). Der SVN wird der Favoritenrolle gerecht und gewinnt mit 2:0 gegen die SG aus Kessel und Hommersum-Hassum. Kurz vor der Pause sorgte ein Doppelschlag von Daniel Giltjes (36.) und Leon Müller (40.) für die Entscheidung zugunsten der Hausherren.

Alemannia Pfalzdorf II - SV Rheinwacht Erfgen 3:0 (1:0). Die Alemannia freut sich über drei Punkte gegen Erfgen. "Wir haben stark begonnen, aber auch gute Chancen ausgelassen. Die erste Hälfte war danach ausgeglichen, in Durchgang zwei hatten wir das Spiel im Griff. Auch wenn der Sieg vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen ist, geht dieser auf jeden Fall in Ordnung", so Pfalzdorfs Trainer Walter de Jong. Leon Lamers und Jonathan Helm (zwei Tore) trafen für die Alemannia.

  • Lokalsport : Vikings kämpfen morgen um ganz wichtige Punkte

Viktoria Goch II - TuS 07 Kranenburg 0:5 (0:3). Ohne Trainer Dragan Vasovic gewinnt der TuS mit 5:0 in Goch. Co-Trainer Detlef Janßen, der Vasovic an der Linie vertrat, freute sich über die Leistung seiner Elf: "Wir haben Goch nicht ins Spiel kommen lassen. Wir waren konzentriert und sind mit der richtigen Einstellung in diese Partie gegangen." Drei Treffer gingen auf das Konto von Stürmer Jan Pietersma, einen Treffer steuerte Erik Janßen bei. Den Schlusspunkt setzte Gochs Luis Willemsen, der ins eigene Tor traf. "Vielleicht wären noch zwei oder drei Tore mehr drin gewesen. Insgesamt war unser Sieg hochverdient", so Janßen.

Siegfried Materborn - SSV Reichswalde 2:0 (1:0). Materborn sichert sich einen Sieg gegen den SSV. "Für ein Derby war das ein sehr ruhiges Spiel", sagt Materborns Trainer Ingo Pauls. "Beide Mannschaften mussten nach der langen Pause den Rhythmus finden, das hat man natürlich gemerkt. Der größte Teil des Spiels hat sich im Mittelfeld abgespielt, viele Chance gab es nicht. Letztendlich geht das 2:0 in Ordnung." Kevin Wanders (24.) und Dennis Wanders (89.) netzten für die Materborner.

SV Grieth - SV BW Herongen II 4:0 (1:0). Die Kicker vom SV Grieth lassen keine Zweifel aufkommen und schicken die Elf aus Herongen mit 4:0 nach Hause. Dennis Arntz traf kurz vor dem Seitenwechsel, Fredrik Osterkamp erhöhte kurz nach Wiederanpfiff. Im weiteren Verlauf trafen Moritz Osterkamp (70.) und Swen Jägers (80.). Grieths Trainer Sascha Horsmann freute sich über den Heimsieg: "Wir sind gut in die Rückrunde gestartet, damit bin ich zufrieden. Zu Beginn haben wir uns ein wenig schwer getan, später haben wir einen verdienten Sieg eingefahren. Letztendlich hätte das Ergebnis noch etwas höher ausfallen können."

SV Asperden - Viktoria Winnekendonk II 1:2 (0:1). Die Elf aus Asperden verpasst es, wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. "In der ersten Hälfte waren wir nicht bissig genug" sagt Asperdens Obmann Kevin Sattler. Der eigentliche Trainer Peter Fehlemann stand auf Grund von Krankheit nicht zu Verfügung. "Im zweiten Durchgang hatten wir dann einige Chancen, leider hat uns dabei das Glück gefehlt und wir haben zweimal nur Aluminium getroffen." Der 1:2-Anschlusstreffer durch Martin Simons fiel kurz vor Spielende.

SG Kessel/Ho.-Ha. - SV Veert II 1:0 (1:0). Ein später Treffer von Peter Bodden (82.) beschert der SG einen Sieg gegen Veert. "Wir hatten heute unser erstes Spiel seit Ewigkeiten und sind nicht so ins Spiel gekommen, wie wir uns das vorgenommen hatten", sagt SG-Trainer Raphael Erps. "Das war ein faires, aber kampfbetontes Spiel. Unser Gegner hat tief gestanden und alles gegeben, was im Rahmen seiner Möglichkeiten drin war."

(RP)