Fußball: Kranenburg gegen SGE III auf Prüfstand

Fußball : Kranenburg gegen SGE III auf Prüfstand

Fußball-Kreisliga B: Abstiegsgipfel am Altrhein. Rheinwacht Erfgen im Lokalderby unter Zugzwang.

SGE Bedburg-Hau III - TuS Kranenburg (So., 13 Uhr). Zum Hinrundenabschluss kommt es zum Spitzenspiel an der Hasselter Schulstraße, wo der Tabellenvierte SGE III, der zuletzt acht Gegentore kassierte, auf den souveränen Herbstmeister trifft. Die Mende-Elf will zurück in die Erfolgsspur, weiß aber, dass die Truppe von TuS-Coach Dragan Vasovic eine torhungrige Offensive (76 Treffer), eine bärenstarke Defensive (15 Gegentore) besitzt sowie seit acht Spieltagen verlustpunktfrei durch die Liga marschiert.

SV Schottheide-Frasselt - SV Bedburg-Hau. Am letzten Spieltag mussten die Schützlinge von Hikmet Eroglu nach acht Partien wieder eine Niederlage hinnehmen (2:4 in Kranenburg). Jetzt wollen sie eine neue Erfolgsserie starten, und die Voraussetzungen stehen nicht so schlecht. Denn sie erwarten das Kellerkind aus Hau von Ramon Zanelli, das sich schon seit Monaten in der Abstiegszone befindet. Der ehemalige Hauer Torjäger Adrian van Baal trifft auf seine alte Mannschaft.

SV Griethausen - Alemannia Pfalzdorf II. Nur durch zwei Zähler getrennt stehen sich am Altrhein zwei abstiegsbedrohte Kontrahenten im Kellerduell gegenüber. Während die Platzherren um Coach Björn Lippe in Hau (3:2) den Dreier holten, unterlagen die „Pfälzer“ von Yüksel Taylan im Lokalderby Viktoria Goch II knapp mit 2:3.

BV DJK Kellen - SV Grieth. Die Gastgeber um Trainer André Hoedemaker konnten sich zuletzt durch ihre Erfolge ein wenig vom Rotlichtviertel der Tabelle absetzen, empfangen aber nun den Tabellenzweiten aus Grieth, der unbedingt dem Ligaprimus auf den Fersen bleiben will. Die Hansestädter von Coach Sascha Horsmann werden sicherlich offensiv agieren und sich auf ihre sattelfeste Abwehr verlassen.

DJK Appeldorn - BV DJK Kellen II. Die junge Elf von DJK-Coach Werner Kelputt will den 3:2-Derbysieg in Grieth jetzt im Heimspiel gegen die kampfstarke Kellener Zweite veredeln, auch um in Schlagdistanz zur Spitzengruppe zu bleiben. Die Skotnicki-Truppe findet nicht zur Form der Vorsaison und will versuchen, Wiedergutmachung für die 1:2-Pleite gegen das Schlusslicht Concordia Goch II zu betreiben.

Concordia Goch II - SuS Kalkar. Trotz des 2:1-Sieges gegen Kellen II bleiben die Concorden um Coach Kevin Janz weiterhin im Besitz der Roten Laterne. Ihre Defensivschwäche (72 Gegentore) konnten sie ein wenig verbessern, was auch gegen das Team von SuS-Spielertrainer Dennis Thyssen vonnöten ist. Die Gäste stehen im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Viktoria Goch II - Siegfried Materborn (So., 14.45 Uhr). Die punktgleichen Tabellennachbarn haben sich in den vergangenen Wochen mit ihren Siegen in der Tabelle nach oben gearbeitet. Der A-Ligaabsteiger aus Materborn um Coach Ingo Pauls gastiert beim derzeit formstarken Neuling von Ernes Tiganj , der mit seiner jungen Truppe durchaus zufrieden sein kann. Es wird mit einer spannenden Auseinandersetzung auf Augenhöhe gerechnet, in der die Goalgetter Gisberts (Viktoria II) und Lukas Limper (Siegfried) wieder treffen wollen.

SV Rindern II - SG Keeken/Schanz (So., 15 Uhr). Am 11. Spieltag holte die „Zebra“-Reserve ihren letzten Zähler, seit dem hagelte es auf Grund des personellen Aderlasses sowie der Demission von Coach Dieter Oldenburg nur noch Klatschen, stürzen im freien Fall Richtung Tabellenkeller und wünschen sich sehnlichst die Winterpause herbei. Die Vereinigten von Stefan Stang eilen zurzeit von Erfolg zu Erfolg (außer das 2:3 in Kranenburg) und wollen im Lokalduell einen Dreier einfahren.

SGE Bedburg-Hau II - Rheinwacht Erfgen (So., 15 Uhr). Die Schützlinge von SGE-Trainer Stephan Tekaat erlitten jüngst einen herben Rückschlag bei der 1:5-Pleite in Keeken und möchten sich im Lokalkampf gegen die Erfgener, die die SGE-Dritte bezwangen, wieder rehabilitieren. Das schwarz-gelbe Ensemble um Norman Lousée, das letzten Samstag stark ersatzgeschwächt in Keeken verlor, hofft in Topbesetzung der favorisierten SGE-Zweiten Paroli zu bieten.

Kreisliga B 2: DJK Labbeck-Uedemerbruch - SV Issum. Das Team von DJK-Coach Dirk Friedhoff hat in der Tabelle zwei Punkte Rückstand auf seinen sonntäglichen Widersacher, könnte mit einem Heimsieg die Altbierdörfler überflügeln und einen versöhnlichen Vorrundenabschluss hinlegen. Bei der DJK stehen bereits 51 Gegentore zu Buche, der drittschlechsteste Wert der Liga, jedoch die Offensive kann sich sehen (34 Treffer) lassen.

SV Sevelen II - Concordia Goch. Im Kräftemessen der unmittelbaren Tabellennachbarn treffen zwei gleichwertige und erfolgreiche Mannschaften aufeinander. Die Concorden um Trainer Dirk Ernesti befinden sich zurzeit relativ sorgenfrei mit ausgeglichener Bilanz im gesicherten Tabellenbereich, wollen mit Struktur, Ordnung und mannschaftlicher Geschlossenheit sowie den Toren ihres Torjägers René Schneider die Gäste besiegen.