1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Knifflige Aufgabe wartet auf Spitzenreiter SV Bedburg-Hau

Fußball : Knifflige Aufgabe wartet auf Spitzenreiter SV Bedburg-Hau

Die SV Bedburg-Hau und Rheinwacht Erfgen marschieren an der Spitze. Nur ein Punkt trennt die beiden B-Ligisten aus der Gruppe 1. Während Erfgen am kommenden Wochenende in Pfalzdorf als Favorit ins Rennen geht, könnte es für die SVB gegen den Tabellenfünften Materborn kniffliger werden.

BV DJK Kellen II - TuS 07 Kranenburg (morgen, 16 Uhr). Gegen den personell geschwächten VfR Warbeyen überzeugte der Kellener Ballspielverein. Gleich siebenfach brachten die Schützlinge von Trainer Jan Skotnicki den Ball im Gehäuse des VfR unter. Mit der Elf aus Kranenburg wartet nun ein anderes Kaliber. Dennoch ist die Zielsetzung des Gastgebers klar: Der Auftrieb des ersten Saisonsieges soll mitgenommen werden. Auch schon ein Punktgewinn gegen Kranenburg würde den Trend bestätigen.

SG Kessel/Ho.-Ha. II - SV Rindern II (morgen, 16 Uhr). Die Zweitvertretung der Spielgemeinschaft erwartet den SV Rindern. Nach der klaren Niederlage gegen Erfgen möchte Rindern nun einen Sieg einfahren. Auf Seiten der Gastgeber stehen bisher fünf Punkte auf dem Konto. Gegen den SV Rindern würde ein Punktgewinn sicherlich als Erfolg gewertet werden.

Alemannia Pfalzdorf II - SV Rheinwacht Erfgen. Die Rheinwacht überzeugt als erster Jäger der SV Bedburg-Hau. Das Team rangiert mit einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz, hat jedoch ein Spiel weniger als der Ligaprimus absolviert. Trainer Norman Lousee war nach dem überzeugenden 5:1 gegen den SV Rindern vollkommen zufrieden. Gegen die Alemannia möchte sein Team nun an die Leistung anknüpfen und den Coach abermals zufriedenstellen.

DJK Rhenania Kleve - SG Keeken/Schanz. Im Lager der Spielgemeinschaft bewies man, dass das Siegen doch nicht verlernt wurde. Nun reist man zur Klever DJK. Auch wenn die Klever aktuell den letzten Tabellenplatz belegen, sollten die Gäste das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Mannschaft aus Kleve, bei der Kicker aus über zehn Nationen spielen und die auch einige Studenten der Hochschule Rhein-Waal in ihren reihen hat, wartet weiterhin auf Erfolgserlebnisse. Gegen die SG soll der zweite Saisonsieg gelingen.

SGE Bedburg-Hau II - SSV Reichswalde. Im Duell der Verfolger erwartet die SGE Bedburg-Hau den SSV Reichswalde. Die Gäste möchten an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Auch wenn es gegen SV Bedburg-Hau nicht zu Punkten gereicht hat, war man mit der eigenen Leistung durchaus zufrieden. Auch die SGE bot eine starke Leistung, jedoch nur im ersten Durchgang. Letztendlich musste sich die Truppe von Swen Großkämper mit einem Punkt zufrieden geben. Gegen den SSV Reichswalde soll es nun mit dem Dreier klappen.

SV Bedburg-Hau - SV Siegfried Materborn. Die SV Bedburg-Hau thront in der Liga weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz. Nach dem torreichen Sieg gegen den SSV Reichswalde wartet der nächste Konkurrent aus der Spitzengruppe. Die von Ottmar Döllekes trainierte Mannschaft aus Materborn fordert den Spitzenreiter heraus. Grund zur Nervosität besteht im Lager der SVB nicht. Mit sieben Siegen aus sieben Spielen hat das Team von Lars van Rens einen beeindruckenden Saisonstart hingelegt. Auch gegen Materborn soll die Serie fortgesetzt werden.

SV Schottheide-Frasselt - SV Griethausen. Der SV Schottheide-Frasselt befindet sich weiter im freien Fall. Nach vier Niederlagen in Serie möchte man endlich wieder punkten. Mit dem SV Griethausen wartet eine schwierige, aber dennoch lösbare Aufgabe auf die Kicker von Trainer Jo Voß. Auf Seiten der Wölfe hätte man sicherlich nichts dagegen, wenn der SV Schottheide-Frasselt seine Negativ-Serie fortsetzen würde und auch am Sonntag ohne Punkte dastünde.

Info Wenn nicht anders angegeben, beginnen alle Spiele am Sonntag um 15 Uhr.

(stebe)